Andretti Autosport dominiert in Pocono

Von Dennis Grübner
Indy Car
Marco Andretti wird das Feld zur grünen Flagge führen

Marco Andretti wird das Feld zur grünen Flagge führen

Die Plätze 1, 2 und 3 gingen im Qualifying zum Pocono IndyCar 400 geschlossen an Andretti Autosport. Marco Andretti sicherte sich Startplatz 1.

Wenn es am Sonntagabend MESZ erstmals seit 1989 wieder zur Sache geht auf dem Pocono Raceway, starten 3 Andretti-Autos aus der ersten Startreihe. Ähnlich wie bereits beim Rennen in Indianapolis wird auch auf dem Pocono Raceway ein «Three-Wide-Start» durchgeführt. Angeführt wird das Feld dabei von Marco Andretti, der am Samstag in der Qualifikation die Bestzeit erzielte. Er war bereits an den Trainingstagen schnell unterwegs und will nun endlich seinen ersten Saisonsieg.

Das Leben schwer machen werden ihm aber vor allem die beiden Herren, die neben ihm in Reihe 1 stehen. Zweiter wurde der amtierende Champion Ryan Hunter-Reay. James Hinchcliffe, Sieger des Rennens in Iowa, sicherte sich Startplatz 3. Das letzte Team, das zuletzt mit 3 Autos die erste Startreihe einnahm, war 1988 Penske Racing in Indianapolis.

Marco Andretti hofft ausgerechnet in Pennsylvania seinen ersten Saisonsieg einzufahren. Er selbst kommt aus Nazareth, Pennsylvania. 1986 holte zudem Vater Michael Andretti in Pocono die Pole Position und Großvater Mario gewann das Rennen. Ein Jahr später sicherte sich Mario Andretti die Pole, kurz nachdem Marco geboren wurde.

«Es ist einfach eine unglaubliche Teamleistung», sagte Marco Andretti. «Ich denke das Rennen wird sich ähnlich wie Indy entwickeln. Ich denke es wird eine Menge Überholvorgänge geben.»

In der zweiten Startreihe steht der Sieger des Indianapolis 500, Tony Kanaan. Er wird auf Platz 5 umgeben von den beiden Penske-Piloten Will Power (4.) und Helio Castroneves (6.). Eine überraschend gute Leistung lieferte auch Simona de Silvestro ab. Bisher auf den Ovalen noch nicht richtig in Fahrt gekommen, startet sie am Sonntag von Position 10. Da vor ihr Scott Dixon aufgrund eines Motorwechsels noch 10 Startplätze nach hinten muss, geht es sogar noch eine Position nach vorne.

Strafversetzt wurden auch EJ Viso und Dario Franchitti. Für Viso hat das aber nur geringe Konsequenzen. Er und Alex Tagliani machten in der Qualifikation Bekanntschaft mit der Mauer in Kurve 1. Beiden Fahrern wurde nach einer Untersuchung im Streckenhospital aber die Freigabe für das Rennen erteilt.

Start ist am Sonntag um 18.15 Uhr MESZ.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 28.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 28.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 28.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 28.01., 18:10, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Do. 28.01., 19:10, Motorvision TV
    MotorStories
  • Do. 28.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 28.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 28.01., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 28.01., 21:20, Motorvision TV
    Car History
  • Do. 28.01., 21:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
6DE