Franck Montagny debütiert in Sonoma

Von Lewis Franck
Indy Car
Montagny schnupperte in Toronto schon mal IndyCar-Luft

Montagny schnupperte in Toronto schon mal IndyCar-Luft

Der Franzose steuert fünftes Andretti-Green-Auto auf dem Infineon Raceway.

Andretti Green Racing gab bekannt, dass für das Rennen auf dem Infineon Raceway in Sonoma vom 23. August ein fünftes Auto eingesetzt wird, in dessen Cockpit [*Person Franck Montagny*] Platz nehmen wird. Der ehemalige Super-Aguri-Formel-1-Pilot bestritt für Andretti Green in der letzten Saison die American Le Mans Series, wo er einen Gesamtsieg in Belle Isle und einen LMP2-Klassensieg in Laguna Seca feiern konnte. Im vergangenen Jahr fuhr Montagny für Forsythe Racing das allerletzte Rennen der Champ Car World Series, bei welchem er in Long Beach den beachtlichen zweiten Rang belegte. Erfolgreich gestaltete der Franzose auch seine letzten vier Teilnahmen bei den 24 Stunden von Le Mans, wo er sich immer unter den Top-Fünf platzieren konnte, diesen Sommer reichte es gar für Rang 2.

«Ich hattte bereits im vergangenen Jahr die Gelegenheit, einen Indycar von Andretti Green Racing zu testen, und es hat mir viel Spass gemacht», so Montagny. «Ich werde diese Woche bereits auf dem Infineon Raceway testen können, was mir helfen wird, die Strecke kennenzulernen und das Auto für das Rennen vorzubereiten. Ich habe eine Menge Arbeit vor mir, bin aber bereit für diese Herausforderung.»

Überhaupt keine Freude über die Verpflichtung von Montagny hat Paul Tracy, der selber auf das Cockpit von Andretti Green für Sonoma spekuliert hatte. Nicht zuletzt, weil er für sein Heimrennen in Toronto dem dortigen Promoter Andretti Green tatkräftig bei der Akquisition finanzieller Mittel unter die Arme gegriffen hatte. «Ich schätze, all meine Arbeit in Toronto für Andretti Green Racing zählt nichts mehr», so der enttäuschte Kanadier.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 14.04., 13:20, Sky Discovery Channel
    So baut man Traumautos
  • Mi.. 14.04., 14:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 14.04., 15:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 14.04., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi.. 14.04., 15:45, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi.. 14.04., 16:00, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Mi.. 14.04., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 14.04., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi.. 14.04., 22:25, ORF 1
    Talk 1
  • Do.. 15.04., 01:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
2DE