IRRC Supersport Imatra: Pekkanen und Hoffmann siegen

Von Andreas Gemeinhardt
IRRC
Wildcard-Pilot Pauli Pekkanen und Laurent Hoffmann teilten sich die IRRC-Supersport-Siege in Imatra. Thomas Walther, Lukas Maurer und Sebastian Frotscher erreichten Top-5-Platzierungen.

Beim dritten Saisonevent der International Road Racing Championship setzte Wildcard-Pilot Pauli Pekkanen (Triumph) mit der IRRC-Supersport-Poleposition bereits ein erstes Achtungszeichen. Im ersten Lauf knöpfte der Finne dem Meisterschaftleader Matthieu Lagrive über sieben Sekunden ab und gewann überlegen. Lagrives französische Yamaha-Markenkollegen landeten auf den Plätzen 3 und 4. Thomas Walther beendete den ersten Lauf als Fünfter.

Das turbulent verlaufende zweite Rennen war von vielen Stürzen sowie Ausfällen geprägt und wurde nach fünf Runden abgebrochen. Nach dem Neustart setzte sich der belgische Routinier Laurent Hoffmann (Kawasaki) vor Thomas Walther, Lukas Maurer, der sich seinen ersten IRRC-Supersport-Podiumsplatz eroberte, Pauli Pekkanen und Sebastian Frotscher durch. Die Mitfavoriten Pierre Yves Bian und Matthieu Lagrive blieben diesmal ohne Meisterschaftspunkte.

IRRC Supersport Imatra – Ergebnis Lauf 1
1. Pauli Pekkanen (FIN/Triumph), 2. Matthieu Lagrive (F/Yamaha), 3. Jonathan Goetschy (F/Yamaha), 4. Pierre Yves Bian (F/Yamaha), 5. Thomas Walther (D/Yamaha), 6. Anssi Koski (FIN/Kawasaki), 7. Lukas Maurer (CH/Kawasaki), 8. Felix Nässi (FIN/Yamaha), 9. Horst Saiger (LIE/Yamaha), 10. Ilja Caljouw (NL/Yamaha), 11. Peter Paloranta (FIN/Yamaha), 12. Sebastian Frotscher (D/Yamaha), 13. Miroslav Sloboda (SVK/Yamaha), 14. Mikko Uski (FIN/Honda), 15. Tapio Mustonen (FIN/Yamaha), 16. Pertti Lindegren (FIN/Yamaha), 17. John Ross Billega (F/Yamaha), 18. Artur Zangiev (RUS/Yamaha), 19. Jani Vaahtera (FIN/Yamaha), 20. Laurent Hoffmann (B/Kawasaki).

IRRC Supersport Imatra – Ergebnis Lauf 2
1. Hoffmann, 2. Walther, 3. Maurer, 4. Pekkanen, 5. Frotscher, 6. Sloboda, 7. Goetschy, 8. Caljouw, 9. Koski, 10. Voit, 11. Billega, 12. Rotter, 13. Lindegren, 14. Uski, 15. Vaahtera, 16. Zangiev, 17. Lagrive, 18. Mustonen.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton und Mercedes: So geht es weiter

Mathias Brunner
​Mercedes-Teamchef Toto Wolff und Lewis Hamilton haben ein neues Abkommen unterzeichnet – erstaunlich spät und nur für ein Jahr, für die Saison 2021. Wie geht es mit dem Erfolgsgespann weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 04.03., 10:00, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 04.03., 10:40, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Do.. 04.03., 12:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 04.03., 12:55, Motorvision TV
    Car History
  • Do.. 04.03., 14:30, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 04.03., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Do.. 04.03., 17:45, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Do.. 04.03., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 04.03., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do.. 04.03., 21:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3DE