Frohburg-Unfall von Nico Müller: Operation am Montag

Von Andreas Gemeinhardt
IRRC
Nico Müller (D&M Roadracing Team) beendete das erste Open-Rennen in Frohburg auf dem fünften Platz, doch nach einem Unfall in der Einführungsrunde zum IRRC-Superbike-Lauf landete der BMW-Pilot im Krankenhaus.

Für Nico Müller begann das 56. Internationale Frohburger Dreieckrennen «Joey Dunlop Open 2018» mit einem beachtlichen fünften Platz hinter Didier Grams, Davey Todd, Marek Cerveny und seinem D&M-Roadracing-Teamkollegen David Datzer im ersten Superbike/Superstock 1000/Open-Rennen. Vor dem IRRC-Superbike-Rennen wurden den Fahrern aufgrund der Witterungsverhältnisse zwei Einführungsrunden zugestanden, dabei kam es zu einer Kollision zwischen Müller und der Niederländerin Nadieh Schoots, bei der sich Beide verletzten und medizinisch versorgt werden mussten.

«Alles in Allem waren wir sehr zufrieden mit dem achten Startplatz in der Kategorie Superbike/Superstock 1000/Open und Position 10 in der IRRC Superbike», berichtete Müller. «Diese Quali-Ergebnisse bedeuteten mir diesmal besonders viel, da starke Fahrer wie Kamil Holan und Lukas Maurer wieder mit im Feld dabei waren. Am Samstagabend gelang mir beim ersten Open-Rennen ein ausgezeichneter Start und ich beendete Dank der super Boxenarbeit von meiner Crew das Rennen auf dem fünften Platz.»

«Am Sonntag war es regnerisch und kalt. Da ich sehr gern im Regen fahre, machten mir diese Bedingungen nichts aus. Die Rennleitung gewährte uns zwei Warm-Up-Laps, um die Streckenverhältnisse kennenzulernen. Die erste Runde wurde recht zügig gefahren. Nach der schnellen Steinbruchkurve verlangsamte sich das Führungsfeld in der zweiten Runde, einige Fahrer brachten ihre Reifen auf Temperatur und ich wollte kontrollieren, ob mein Regenrücklicht funktioniert. Ich befand mich auf der rechten Streckenseite und war auf der Geraden in Richtung Jugendkurve unterwegs, zirka 100 Meter vor dem Feldweg auf der rechten Seite.»

«Dann krachte es fürchterlich, ich wurde mit unheimlicher Wucht am Fuß getroffen und sofort vom Motorrad geschleudert. Schon beim ersten Gehversuch spürte ich, dass etwas nicht stimmt, aber ich biss mir auf die Zähne. Ich wollte wenigstens das Bike schnellstmöglich zurück zur Box bringen, damit es für das zweite Rennen wieder hergerichtet werden kann. Leider kam ich nicht um einen Rennarztbesuch herum und wurde umgehend in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht.»

«In der Notaufnahme konnte ich meine Röntgenbilder sehen und wusste sofort, dass aus dem zweiten Rennen nichts wird. Trotzdem hatte ich Glück im Unglück. Der elfte Platz in der Meisterschaft ist mir auch sicher. Schade, der neunte Rang wäre eventuell möglich gewesen. Mein Mittelfuß ist gebrochen und am Montag steht die fällige Operation an. Danach heißt es wieder fit werden, um schnellstmöglich das Training aufnehmen zu können. Vielen Dank an dieser Stelle für die zahlreichen Genesungswünsche, die mich seitdem täglich erreichen. Ich bin mehr als überwältigt über diese große Anteilnahme.»

Superbike/Superstock 1000/Open - Ergebnis Lauf 1
1. Didier Grams, 2. Davey Todd, 3. Marek Cerveny, 4. David Datzer, 5. Nico Müller, 6. Shaun Anderson, 7. Daley Mathison, 8. Udo Reichmann, 9. Tomas Borovka, 10. Marcel Zuurbier, 11. Hanno Brandenburger, 12. Mario Grünwald, 13. Juha Kallio, 14. Dean Osborne, 15. Jürgen Welsing, 16. Denis Sanchez, 17. Ricky Wagner, 18. Karsten Lutje, 19. Stefan Holz, 20. Toni Rechberger.

Superbike/Superstock 1000/Open - Ergebnis Lauf 2
1. Davey Todd, 2. Didier Grams, 3. Rico Löwe, 4. David Datzer, 5. Udo Reichmann, 6. Hanno Brandenburger, 7. Marcel Zuurbier, 8. Dean Osborne, 9. Jürgen Welsing, 10. Stefan Holz, 11. Toni Rechberger.

IRRC Superbike Frohburg - Rennergebnis
1. Danny Webb, 2. Derek Sheils, 3. Davey Todd, 4. Didier Grams, 5. Marek Cerveny, 6. Erno Kostamo, 7. David Datzer, 8. Lukas Maurer, 9. Jamie Coward, 10. Kamil Holan, 11. Ales Nechvatal, 12. Tomas Borovka, 13. Rico Löwe, 14. Juha Kallio, 15. Timo Schönhals, 16. Rob Van Eijs, 17. Hannes Engl, 18. Dean Osborne, 19. Hanno Brandenburger, 20. Ryan Trocherie, 21. Jürgen Welsing, 22. Eddy Maniguet, 23. Paul Manx, 24. Robert Heitzinger.

IRRC SUPERBIKE – GESAMTSTAND SAISON 2018

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 05:15, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Fr. 04.12., 05:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 04.12., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Fr. 04.12., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 04.12., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 04.12., 08:15, ORF Sport+
    Formel 1
  • Fr. 04.12., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr. 04.12., 10:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 04.12., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 04.12., 11:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
7DE