Imatra: Schluss mit der Ruhe - Es wird wieder laut!

Von Laura Keren
IRRC
IRRC in Imatra vom 19. bis 21. August 2016: Knatternde Motoren, schnelle Maschinen und sexy Mädels: Willkommen zurück im internationalen Motorrad-Rennsport, IMATRANAJO!

Das legendäre Motorrad-Straßenrennen IMATRANAJO kehrt nach 30 Jahren Abstinenz zurück in den internationalen Rennsport. Wie bereits in SPEEDWEEK berichtet, findet unter der Flagge der International Road Racing Championship das berühmt berüchtigte IMATRANAJO wieder seine Bahn auf die internationale Motorrad-Bühne.

Berühmt ist der Wettbewerb weltweit, da er in den Jahren 1964 bis 1982 den finnischen Grand Prix der Motorrad-Weltmeisterschaft, der heutigen motoGP, dargestellt hat. Berüchtigt ist der Straßenkurs vor allem wegen seiner herausfordernden Streckenführung, die unter anderem über zwei Bahnübergänge führt.

Aufgrund schwerer Unfälle und Änderungen im Reglement der FIM wurde die finnische Traditionsstrecke damals aus dem Rennkalender gestrichen. Die Strecke im Südosten Finnlands entlang des Flusses Vuoksi hat aber auch bei einigen damaligen Rennfahrern einen positiven bleibenden Eindruck hinterlassen. So ist beispielsweise der Rekord-Weltmeister Giacomo Agostini ein regelmäßiger Teilnehmer der Muistoajo Veteranen-Rennen.

Seit Juha Kallio vom Imatran Mottoorikerho r.y., dem Motorrad-Club Imatras, im Jahr 2013 an der Isle of Man TT teilgenommen hat, wurde die nie verschwundene Sehnsucht nach einer Wiederkehr des internationalen Motorrad-Rennens immer größer. In Zusammenarbeit mit der IRRC und vereint mit Stadtverwaltung und Einwohnern von Imatra gelang es dem IMK r.y. diesen Traum wieder in die Realität umzusetzen.

Die Bauarbeiten gehen voran, Straßen werden ausgebessert und Gefahrenstellen abgesichert (aber keine Sorge, Schikanen sind noch ausreichend vorhanden auf der 4,95 km langen Strecke, um Zuschauern ein spannendes, und Fahrern ein herausforderndes Rennwochenende zu ermöglichen).

Veranstalter, Stadtverwaltung und Einwohner Imatras geben sich größte Mühe das Rennwochenende nicht nur in sportlicher Hinsicht zu einem unvergesslichen Erlebnis für Fahrer, Teams und Zuschauer zu machen. Schon damals, als das IMATRANAJO noch Weltmeisterschaftsstatus hatte, lobten Fans und Fahrer immer wieder die Gastfreundlichkeit und Rahmenveranstaltungen rund um das Rennen, erzählt unter anderem Marko Heija, einer der aktiven Organisatoren des Wettbewerbs und Mitglied des IMK.

Bei den Veteranentreffen in den vergangenen Jahren waren es bis zu 20.000 Besucher, die die Rennen begeistert verfolgten. Als das IMATRANAJO noch Teil der Motorrad-Weltmeisterschaft war, wurden regelmäßig um die 50.000 Zuschauer gezählt (Zuschauerrekord im Jahr 1973: ca. 54.000). Die Stadt rechnet dieses Jahr ebenfalls mit einer Zuschauerzahl in dieser Größenordnung.

An Übernachtungsmöglichkeiten wird es aber auch während der diesjährigen Veranstaltung nicht mangeln: Die Gegend am Saimaa-See in Südkarelien ist eine beliebte Ferienregion und daher bestens ausgestattet mit Hotels und Ferienresorts. Zudem wird es neben airbnb-Angeboten von Privatpersonen auch noch ein Pop-Up Hotel auf dem Campusgelände Imatra der Saimaa-University of Applied Sciences geben.

Mit einem Lächeln im Gesicht erinnern sich die Einwohner Imatras auch gerne an die unzähligen Zelte, die damals an den Rennwochenenden die Ufer des Vuoksi säumten (Kleiner Tipp: Wildcampen ist in Finnland erlaubt, hier gilt das Jedermanns-Recht. Man sollte aber darauf achten, die schöne Natur nicht zu beschädigen.).

Motoradrennen und schöne Frauen gehören zusammen wie der Kolben zum Motor. So gibt es natürlich auch beim IMATRANAJO sexy Girls und heiße Kurven. Das IMATRANAJO-Grid-Girl 2016, Nelli Makkonen, wurde bereits gewählt und wird am Rennwochenende, gemeinsam mit ihren Kolleginnen, Fahrer und Publikum verzücken. Die 18-jährige aus Imatra stammende Nelli wird am Samstag und Sonntag durch die amtierende Miss Finland, Viivi Pumpanen unterstützt.

Die beiden sind tagsüber rund um die Rennstrecke zu finden, am Samstagabend besuchen Sie gemeinsam die Pit Stop Party. Nicht nur wegen der schönen Frauen lohnt sich ein Besuch der Pit Stop Party. Am Freitag, 19.08. und Samstag, 20.08.2016 werden hier neben finnischen Künstlern wie Jukka Poika und Sabrina, auch internationale Berühmtheiten auftreten, wie beispielsweise die seit den 70er Jahren erfolgreiche britische Rock-Band «Dr. Feelgood».

Mit großen Schritten nähern sich der August und somit auch das IMATRANAJO-Rennwochenende vom 19. bis 21. August 2016. Der vorläufige Ablaufplan wurde vor wenigen Tagen veröffentlicht und zeigt ein vielversprechendes und kurzweiliges Wochenende an. Nach Sperrung der Rennstrecke für den öffentlichen Verkehr am Freitag, 19.08. dürfen die Fahrer der sechs verschiedenen Rennklassen im ersten Zeitfahren an den Start.

Auf der deutschen Facebook-Seite «Imatranajo D» https://www.facebook.com/ImatranajoDE/ finden Sie Informationen zur Geschichte des Motorrad-Rennens, Unterkunftsmöglichkeiten, Updates zum Rahmenprogramm und natürlich zu den Grid-Girls mit vielen Fotos und Videos von damals und heute. Informationen zur Veranstaltung, Kontaktdaten und einen Link zur Ticketbestellung findet man außerdem auf der offiziellen Website zur Veranstaltung unter dem nachfolgenden link auch in deutscher Sprache: http://www.imk.fi/2016/de/.

52. IMATRANAJO – DER ZEITPLAN

 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 23.01., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 04:30, Motorvision TV
    Classic
  • Sa. 23.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 06:55, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 23.01., 07:25, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 23.01., 07:50, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Sa. 23.01., 08:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 08:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 09:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
8AT