Plüss Moto Sport: Racing mit Randy Krummenacher

Von Rolf Lüthi
Produkte
Rennstrecken-Veranstalter Plüss Moto Sport hat die Daten 2018 veröffentlicht. Neu ist Randy Krummenacher an zwei Events dabei. Weiterhin im Programm: «Discover the Bike» für Rennstrecken-Neulinge.

Bewährtes soll nur mit Bedacht geändert werden. Alle elf Trainingstage des Schweizer Veranstalters Plüss Moto Sport finden auf der Rennstrecke Anneau du Rhin bei Mulhouse im Elsass statt. Diese ist auch aus dem süddeutschen Raum gut erreichbar und überfordert mit ihrem Layout ohne Steigungen und Gefällen auch Rundstrecken-Neulinge oder weniger geübte Hobbyfahrer nicht. Je nach Veranstaltungstag wird auf der kurzen Strecke (2,9 km) oder der 3,7 km langen Variante gefahren. Bei letzterer kommt man dann schon anständig schnell auf den Rechtsknick beim Fahrerlager angeschossen.

Die Trainings finden mehrheitlich an Montagen statt, es gibt aber auch Trainings an Freitagen und einen dreitägigen Event von Freitag bis Sonntag. An vier Tagen findet parallel zu frei fahrenden Gruppen der bewährte Rennstrecken-Einsteigerkurs «Discover the Bike» statt. Am 23. April und am 3. September hat zudem Randy Krummenacher seine Teilnahme als VIP-Coach zugesagt. Der Zürcher Oberländer wird 2018 die Supersport-WM auf Yamaha bestreiten. Am 23. April wird zudem Krummenachers Sponsor, der Schweizer Yamaha-Importeur Hostettler mit Reifen- und Mechanikerservice vor Ort sein und Testfahrten mit Yamaha Sport- und Supersportmotorrädern ermöglichen.

Die Trainings kosten je nach Streckenlänge und Wochentag ab 180 Euro, bei einigen Events ist ein Mittagessen inbegriffen. Am Termin vom 6. August bietet Dunlop einen Reifendienst an. An allen Training kann der hochpräzise GPS-Transponder «Race Analyse» für 50 Euro gemietet werden, über das Speedweek bereits berichtet hat. Ebenso sind Gutscheine erhältlich – sicher das bessere Geburtstagsgeschenk als eine gehäkelte Kravatte.

Mehr über...

Schon gesehen?

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 19.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 19.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 19.01., 19:35, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 19.01., 21:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Di. 19.01., 21:11, Eurosport
    Rallye: Rallye Dakar
  • Di. 19.01., 21:15, Einsfestival
    Doctor Who
  • Di. 19.01., 21:40, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di. 19.01., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 22:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di. 19.01., 23:00, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
5DE