Suzuki lädt zum Night Run in den hohen Norden ein

Von Matthias Bley
Produkte
Je später der Abend, umso spektakulärer die Atmosphäre

Je später der Abend, umso spektakulärer die Atmosphäre

Am Samstag, dem 4. Mai 2019, findet auf dem Flugplatz «Hungriger Wolf» in Hohenlockstedt in der Nähe von Hamburg erstmals ein Suzuki Night Run im hohen Norden statt. Jeder ist willkommen.

Suzuki Night Run, das ist der Name einer Veranstaltungsserie von Suzuki Deutschland, bei der jeder interessierte Motorradfahrer die Beschleunigung seiner Maschine in sicherer Umgebung testen kann. Die Teilnahme ist dabei nicht nur kostenlos, sondern auch markenoffen: Jeder ist willkommen.

Erstmals findet ein Suzuki Night Run im hohen Norden statt: am Samstag, dem 4. Mai 2019, auf dem Flugplatz «Hungriger Wolf» in Hohenlockstedt. Hauptattraktion sind die markenoffenen Sprintrennen, an denen jeder Fahrer mit gültigem Führerschein und straßenzugelassenem Motorrad teilnehmen kann. Jeweils zwei Fahrer treten gegeneinander auf der 1/8-Meile an.

Es wird nicht nur getestet, wer den Sprint gewinnt, sondern durch spezielle GPS-Technik auch, wie lange die Beschleunigung aus dem Stand auf 100 km/h dauert. Je später der Abend wird, umso spektakulärer wird die Atmosphäre. Leuchtende Markierungen an den Piloten und Laternen entlang der abgesperrten Strecke sorgen für ein atemberaubendes Lichterspiel. Gefahren wird bis 23:00 Uhr.

Neben den Rennen sorgt Suzuki DJ Nick Groove für beste musikalische Unterhaltung. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Außerdem besteht die Möglichkeit, aktuelle Suzuki Modelle Probe zu fahren. Nicht nur die Teilnahme an den Beschleunigungsrennen ist kostenlos, sondern auch der Eintritt zum Veranstaltungsgelände, das um 16:30 Uhr seine Tore öffnet.

Alle Infos für Besucher und Teilnehmer finden Sie unter news.suzuki.de/nightrun.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 06.06., 18:15, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Sa. 06.06., 18:30, Hamburg 1
car port
Sa. 06.06., 18:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennis Classic Match French Open Finale 1981 Borg - Lendl
Sa. 06.06., 18:30, Das Erste
Fußball-Bundesliga
Sa. 06.06., 19:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennis Classic Match French Open Finale 1983 Noah - Wilander
Sa. 06.06., 19:14, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 06.06., 20:15, Hamburg 1
car port
Sa. 06.06., 20:55, Motorvision TV
All Wheel Drive Safari Challenge
Sa. 06.06., 21:02, Einsfestival
Meine Traumreise nach Marokko
Sa. 06.06., 21:50, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
» zum TV-Programm