Produkte

Neu: Concept Bike Husqvarna 701

Von Günther Wiesinger - 24.01.2014 12:31

Husqvarna will unter dem neuen österreichischen Eigentümer 2014 bereits 14.000 Motorräder absetzen. Für 2015 sind erste Modelle für das Premium-Segment geplant.

Husqvarna wurde vor einem Jahr vom österreichischen KTM-Konzern übernommen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Aber gerüchteweise war von 50 Millionen Euro zu hören. BMW soll  die Marke bei MV Agista um 100 Millionen erworben haben.

Husqvarna bietet für 2014 sieben Offroad-Modelle von der TC85 bis zur FC450 an. Der Standort in Italien ist inzwischen stillgelegt worden. 2013 wurden in Mattighofen bereits 3000 Motorräder der schwedischen Traditionsmarke produziert.

Firmenchef Stefan Pierer: «2013 hat Husqvarna 7000 Motorräder erzeugt. Im kommenden Jahr werden wir 14.000 Einheiten in den Markt bringen. KTM und Husqvarna werden sich abgrenzen – beim Design, im Vertrieb. Die Positionierung ist klar: KTM zieht die extrem sportlich orientierten Kunden an, die in der ersten Startreihe stehen wollen. Husqvarna ist die Alternative und lockt Käufer, die technisch Delikates suchen.»

Mit dem Concept-Bike Husqvarna 701, das im September mit einem 75 PS starken 690-ccm-Einzylindermotor bei der Mailänder Messe EICMA vorgestellt wurde, will Husqvarna 2015 auch eine grosse Supermoto-Maschine auf den Markt bringen.

Die Husqvarna 701 © Husqvarna Die Husqvarna 701 Bisher nur ein Concept Bike: Supermoto-Husky © Husqvarna Bisher nur ein Concept Bike: Supermoto-Husky Die Husqvarna 701 verfügt über einen 690-ccm-Einzylinder-Motor © Husqvarna Die Husqvarna 701 verfügt über einen 690-ccm-Einzylinder-Motor

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Vor GP-Saison 2020: 10 Lehren aus den Wintertests

Von Mathias Brunner
​Wo genau stehen wir nach Abschluss der sechs Wintertesttage auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya? Selbst die Rennställe sind sich dessen unsicher. Zehn Lehren aus den Tests haben wir dennoch gezogen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 29.02., 13:20, ServusTV Österreich
FIM Endurance World Championship
Sa. 29.02., 13:50, ServusTV Österreich
FIM Superbike World Championship
Sa. 29.02., 13:50, ServusTV
FIM Superbike World Championship
Sa. 29.02., 14:00, ServusTV Österreich
FIM Superbike World Championship
Sa. 29.02., 14:00, ServusTV
FIM Superbike World Championship
Sa. 29.02., 14:45, ServusTV Österreich
FIM Superbike World Championship
Sa. 29.02., 14:45, Eurosport
Motorsport
Sa. 29.02., 14:45, ServusTV
FIM Superbike World Championship
Sa. 29.02., 14:55, ServusTV
FIM Endurance World Championship
Sa. 29.02., 15:00, Eurosport
Motorsport
» zum TV-Programm
69