MotoE: Lorenzo Savadori & Matteo Ferrari sind bereit

Von Andreas Gemeinhardt
MotoE
Savadori und Ferrari radeln durch die wunderschöne Landschaft bei Terentino

Savadori und Ferrari radeln durch die wunderschöne Landschaft bei Terentino

Aufgrund des verzögerten MotoE-Weltcup-Saisonauftakts konnte das Team Trentino Gresini MotoE Racing die Vorbereitungsphase für die beiden Piloten Lorenzo Savadori und Matteo Ferrari deutlich erweitern.

Die Rennpremiere des neu ins Leben Gerufenen MotoE-Weltcups musste aufgrund des Feuerunfalls in Jerez, bei dem im März alle Maschinen verbrannten, bis zum Großen Preis von Deutschland auf dem Sachsenring vom 5. - 7. Juli 2019 verschoben werden. Lorenzo Savadori und Matteo Ferrari, die beiden Piloten des Trentino Gresini MotoE Racing Teams, nutzten die Zeit für eine außergewöhnlich intensive Saisonvorbereitung.

Savadori und Ferrari wählten die Region rund um Terentino und den Gardasee für ihr umfangreiches Trainingsprogramm. Neben ausgedehnten Radtouren hielten sich die zwei Italiener auch mit Klettern und mit Segeln bei einer Windward-Gate-Regatta auf dem Gardasee fit. Neben ihren sportlichen Aktivitäten waren sie natürlich auch auf ihren Motorrädern in dieser wunderbaren Landschaft unterwegs und fühlen sich nun bereit für den ersten MotoE-Saisonlauf auf dem Sachsenring.

«Das war ein einzigartiges Erlebnis», schwärmte Lorenzo Salvadori. «Angefangen vom Training an wirklich wunderbaren Orten, bis hin zu den vielen netten Menschen, die wir trafen und die so eng mit diesem Land verbunden sind. Ich habe mit meinem Teamkollegen vom Segeln bis zum Klettern nahezu alles ausprobiert und haben dann in dieser wunderschönen Gegend auch noch einige Runden mit den Motorrädern gedreht. Jetzt bin ich bereit für den Saisonauftakt am Sachsenring.»

«Ich muss sagen, das hat mir alles sehr gut gefallen», bestätigte auch Matteo Ferrari. «Mit dem Team Gresini starte ich nicht nur in die erste Saison des neuen MotoE-Weltcups, sondern hatte auch die Möglichkeit, andere Dinge auszuprobieren, zum Beispiel dem Sportklettern im schönen Trentino am Gardasee. Wir sind auch viel mit den Bikes beziehungsweise den Fahrrädern gefahren und hatten einige großartige Abendessen Unser Ziel war, uns auf die Saison bestmöglich vorzubereiten und jetzt ist die Zeit gekommen, dass es endlich losgeht!»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 29.11., 13:35, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 13:45, Motorvision TV
    Isle of Man Classic TT
  • So. 29.11., 14:00, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
  • So. 29.11., 14:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 14:35, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
  • So. 29.11., 14:35, Motorvision TV
    Monster Energy AUS-X Open
  • So. 29.11., 14:40, Motorvision TV
    Goodwood Festival of Speed 2019
  • So. 29.11., 14:55, Schweiz 2
    Formel 1 - GP Bahrain
  • So. 29.11., 15:00, RTL
    Formel 1: Das Rennen
  • So. 29.11., 15:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
7DE