Lukas Tulovic (5.): «Wir hätten mehr verdient gehabt»

Von Maximilian Wendl
Lukas Tulovic zog nach dem fünften Platz beim MotoE-Rennen im niederländischen Assen ein enttäuschtes Fazit. Nachdem er das Rennen zeitweise angeführt hatte, ist er mit P5 nicht wirklich zufrieden.

Lukas Tulovic hat beim Rennen des MotoE-Weltcups in Assen den fünften Platz belegt. Der Eberbacher ist jedoch der Meinung, dass nach der guten Anfangsphase, in der er das Feld angeführt hatte, mehr möglich gewesen wäre.

Im Detail sagt er: «Ich hatte einen tollen Start ins Rennen und führte die ersten eineinhalb Runden. Ich fühlte mich von Anfang an großartig auf dem Motorrad, aber dann überholte mich ein anderer Fahrer und ich verlor den Speed von Kurve 1 bis Kurve 3. Deswegen konnten mich zwei, drei Fahrer überholen.»

Tulovic fiel zurück, aber gab nicht auf. Es waren harte Positionskämpfe, zu denen er sagte: «Jeder hat versucht, zu überholen. Wir haben uns alle gegenseitig geblockt und dabei viel Zeit verloren. Ich habe probiert, mich zu erholen, aber es war schwierig.»

In diesem Sieben-Runden-Rennen verlor der Eberbacher den Kontakt zu den Podestplätzen, auf denen Eric Granado, Jordi Torres und Alessandro Zaccone landeten. Tulovics Rückstand betrug 2,6 sec. «Das Rennen war verrückt. Ich ein bisschen enttäuscht darüber, dass ich nur auf P5 ins Ziel gekommen bin. Wir hatten das Potenzial, mehr herauszuholen und hätten auch eine bessere Platzierung verdient gehabt. In Österreich werden wir zurückschlagen», gibt sich Tulovic kämpferisch.

MotoE-Rennergebnis Assen, 27. Juni

1. Eric Granado (ONE Energy Racing), 7 Rdn in 12:10,143 min.
2. Jordi Torres, +0,844 sec
3. Alessandro Zaccone, +0,925
4. Matteo Ferrari, +1,518
5. Lukas Tulovic, +2,656
6. Mattia Casadei, + 2,692
7. Fermin Aldeguer, + 2,742
8. Hikari Okubo, + 4,728
9. Yonny Hernandez, + 4,715
10. Miquel Pons, + 6,652
ferner:
15. Maria Herrera, + 10,270
18. Domi Aegerter, + 50,109

MotoE-Weltcup-Stand (nach 3 von 7 Rennen):

1. Alessandro Zaccone, 70 Punkte
2. Jordi Torres, 63
3. Eric Granado, 53
4. Dominique Aegerter, 53
5. Mattia Casadei, 43
6. M. Pons, 42
7. Ferrari, 40
8. Hernandez, 34
9. Tulovic, 28
10. Okubo, 24.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

«No sports» bei Suzuki: Geht die Rechnung auf?

Günther Wiesinger und Manuel Pecino
Suzuki wird sich nach der Saison 2022 auch aus der MotoGP-WM zurückziehen. Der Hersteller aus Hamamatsu erhofft sich dadurch in vier Jahren Einsparungen von ca. 150 Millionen Euro. Aber um welchen Preis?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 24.05., 16:35, Motorvision TV
    FIM Superenduro World Championship 2022
  • Di.. 24.05., 17:05, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship 2022
  • Di.. 24.05., 18:00, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2022
  • Di.. 24.05., 19:00, Motorvision TV
    Bike World 2021
  • Di.. 24.05., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di.. 24.05., 19:30, Deutsche Welle TV
    REV
  • Di.. 24.05., 20:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 24.05., 21:20, Motorvision TV
    Gearing Up 2021
  • Di.. 24.05., 22:00, ORF Sport+
    Formel 1 GP von Spanien 2022, Highlights aus Barcelona
  • Di.. 24.05., 23:05, Motorvision TV
    Made in....
» zum TV-Programm
2AT