Katar, FP3: Lüthi Vierter, Aegerter auf Suter 5.

Von Sharleena Wirsing
Am zweiten Trainingstag unter Flutlicht in Katar setzte sich Franco Morbidelli in der Moto2-Klasse durch. Freude bei Suter: drei der vier Piloten schafften es unter die Top-10.

Franco Morbidelli setzte sich mit seiner Kalex in der Anfangsphase des dritten Moto2-Trainings in Katar an die Spitze. Er legte eine 2:00,429 min vor, damit blieb er jedoch noch über der Tagesbestzeit von Tom Lüthi am Donnerstag. Hinter Morbidelli folgten Alex Márquez, Lorenzo Baldassarri, Mattia Pasini und Jorge Navarro.

In Kurve 3 stürzte Sandro Cortese 21 Minuten vor Schluss mit der Suter des Teams Dynavolt Intact GP heftig, war aber umgehend wieder auf den Beinen. Sein Teamkollege Marcel Schrötter lag auf dem sechsten Rang hinter Morbidelli, Márquez, Lüthi, Raffin und Baldassarri.

Mit 2:00,349 min fuhr Morbidelli 15 Minuten vor Schluss die bislang schnellste Runde des Wochenendes in der Moto2-Klasse. Márquez lag 0,312 sec hinter dem Italiener. Auf Platz 3 folgte Suter-Pilot Danny Kent vor Tom Lüthi.

In der Schlussphase des FP3 schob sich Marcel Schrötter auf Platz 6 nach vorne. Damit lagen drei Suter-Piloten in den Top-10: Kent als Dritter, Schrötter als Sechster und Aegerter als Zehnter.

Endstand: Franco Morbidelli schnappte sich mit 2:00,349 min Platz 1 vor Alex Márquez, der nur 0,023 sec einbüßte, Suter-Pilot Danny Kent +0,219 sec, Tom Lüthi +0,354 sec, Dominique Aegerter +0,425 sec, Xavi Vierge aus dem Tech3-Team +0,442 sec, Fabio Quartararo +0,457 sec, KTM-Pilot Miguel Oliveira +0,564 sec, Marcel Schrötter 0,623 sec und Jesko Raffin +0,650 sec. Sandro Cortese lag nach seinem Sturz nur auf dem 24. Rang.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 23.09., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 24.09., 00:05, Motorvision TV
    Australian Super Trucks 2019
  • Fr.. 24.09., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 24.09., 01:05, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 24.09., 02:15, Spiegel TV Wissen
    Meine Story
  • Fr.. 24.09., 02:30, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Fr.. 24.09., 02:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 24.09., 03:20, Motorvision TV
    Truck World
  • Fr.. 24.09., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 24.09., 04:45, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
» zum TV-Programm
3DE