Sam Lowes (1./KTM): «Rechne mit den Intact-Jungs»

Von Sharleena Wirsing
Moto2
KTM-Pilot Sam Lowes drehte auch im Nassen ein paar Runden

KTM-Pilot Sam Lowes drehte auch im Nassen ein paar Runden

KTM-Pilot Sam Lowes rückte nach der Tagesbestzeit am Mittwoch auch bei nasser Strecke am Donnerstag aus. Der Brite weiß, wer in der Moto2-Saison 2018 seine härtesten Gegner sein werden.

Sam Lowes rückte am Morgen in Jerez auch auf nasser Strecke aus. Nach einigen Runden begann die Strecke durch den starken Wind aufzutrocknen. Doch die nächsten dunkeln Regenwolken drohten bereits über dem Circuito de Jerez. Zum Ende der zweiten Moto2-Session setzte wieder starker Regen ein.

Der KTM-Pilot aus dem Team Swiss Innovative Investors lag bereits am Mittwoch mit 1:41,823 min an der Spitze der Moto2-Zeitenliste. Nur 0,137 sec dahinter folgte sein Teamkollege Iker Lecuona vor Red Bull-KTM-Ass Brad Binder.

Auf feuchter Strecke drehte Lowes neun Runden mit einer persönlichen Bestzeit von 1:55,153 min. «Ich ging schon früh auf die Strecke, als sie nass war. Ich fuhr einen Run von neun Runden und fühlte mich sehr, sehr gut. Danach sah ich, dass die Strecke in einzelnen Kurven auftrocknete. Ich kehrte an die Box zurück. Es macht keinen Sinn, weiter zu testen, denn ich war schon an den anderen beiden Tagen schnell. Wir würden nichts Neues lernen. Ich denke, wir gehen heute nicht mehr auf die Strecke», erklärte Lowes im Gespräch mit SPEEDWEEK.com.

«Für ein Regenrennen bin ich nun sehr gut vorbereitet, obwohl es nur neun Runden waren», ist der 27-Jährige aus Lincoln überzeugt. «Ich denke, so gut war ich noch auf keine GP-Saison vorbereitet. Mehr kann ich nicht tun. Ich bin bereit für den Kampf um den Sieg in Katar.»

Der Jerez-Test war trotz der wechselhaften Wetterbedingungen ein Erfolg für Lowes. «Das Setting der Front haben wir an den erst beiden Testtagen sehr, sehr deutlich verbessert. Nun fehlt es noch ein bisschen beim Übergang von Bremse zu Gas in der Kurvenmitte. Das ist ein wichtiger Punkt speziell für Katar. Dafür haben wir aber noch Zeit.»

Wer ihn 2018 herausfordern kann, ist Lowes bereits jetzt bewusst. «Alex Márquez und Francesco Bagnaia werden stark sein. Auch die zwei Red Bull KTM-Piloten sind es. Wenn man dasselbe Bike wie sie fährt, fühlt man sich sehr gut aufgestellt. Doch auch mit Marini, Barberá, Baldassarri und den Intact-Jungs Vierge und Schrötter ist zu rechnen. Es gibt viele Fahrer, die sehr schnell sein können», weiß Lowes. «Sie habe ich aber alle schon besiegt. Ich wüsste nicht, warum mir das nicht wieder gelingen sollte.»

Jerez-Test, kombinierte Moto2-Zeitenliste:

1. Sam Lowes (KTM) 1:41,823 min
2. Iker Lecuona (KTM) +0,137 sec
3. Brad Binder (KTM) +0,188
4. Francesco Bagnaia (Kalex) +0,188
5. Xavi Vierge (Kalex) +0,304
6. Alex Márquez (Kalex) +0,338
7. Romano Fenati (Kalex) +0,545
8. Miguel Oliveira (KTM) +0,572
9. Mattia Pasini (Kalex) +0,579
10. Luca Marini (Kalex) +0,649
11. Lorenzo Baldassarri (Kalex) +0,675
12. Jorge Navarro (Kalex) +0,698
13. Bo Bendsneyder (Tech3) +0,705
14. Danny Kent (Speed Up) +0,766
15. Marcel Schrötter (Kalex) +0,816
16. Fabio Quartararo (Speed Up) +0,831
17. Joe Roberts (NTS) +0,880
18. Remy Gardner (Tech3) +0,919
19. Simone Corsi (Kalex) +0,957
20. Steven Odendaal (NTS) +0,987
21. Héctor Barberá (Kalex) +1,175
22. Tetsuta Nagashima (Kalex) +1,207
23. Andrea Locatelli (Kalex) +1,322
24. Dominique Aegerter (KTM) +1,410
25. Eric Granado (Suter) +1,489
26. Khairul Idham Pawi (Kalex) +1,605
27. Stefano Manzi (Suter) +1,902
28. Zulfahmi Khairuddin (Kalex) +2,653
29. Jules Danilo (Kalex) +2,798
30. Federico Fuligni (Kalex) +3,300

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 10.05., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo.. 10.05., 19:35, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo.. 10.05., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Mo.. 10.05., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Mo.. 10.05., 20:15, ORF Sport+
    Formel 1 GP von Spanien 2021, Highlights aus Barcelona
  • Mo.. 10.05., 21:00, Motorvision TV
    King of the Roads 2020
  • Mo.. 10.05., 21:50, Motorvision TV
    AMA Enduro Cross Championship
  • Mo.. 10.05., 22:15, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Spanien 2021: Die Analyse, Highlights aus Barcelona
  • Mo.. 10.05., 22:35, Motorvision TV
    Bike World 2021
  • Mo.. 10.05., 22:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
2DE