Marcel Schrötter: Instruktor für Junior-Cup-Piloten

Von Sharleena Wirsing
Moto2
Moto2-Pilot Marcel Schrötter

Moto2-Pilot Marcel Schrötter

Moto2-Pilot Marcel Schrötter betreut bereits den deutschen Nachwuchspiloten Luca Göttlicher im Rahmen des Projekts «Profi trifft Youngster». Nun greift er auch den Piloten des ADAC Junior Cups unter die Arme.

Der 25-jährige Marcel Schrötter, Siebter des Katar-GP, wird vom 23. bis 26. März in Misano den jungen Piloten des ADAC Junior Cup als Instruktor zur Seite stehen. Die Nachwuchstalente absolvieren auf dem 4,2 Kilometer langen Misano World Circuit Marco Simoncelli ihr Auftakttraining für die Saison 2018. Dabei steht Schrötter den Piloten mit Rat und Tat zur Seite.

Auch Schrötter selbst war 2005 und 2006 im Junior Cup unterwegs. In seiner ersten Saison belegte Schrötter den Dritten Gesamtrang, 2006 verpasste er dann um vier Punkte den Gesamtsieg gegen Sebastian Kreuzinger. Im Jahr darauf folgte der Wechsel in die IDM 125.

2018 betreut Marcel Schrötter, der für das Team Dynavolt Intact GP antritt, erstmals einen deutschen Nachwuchsfahrer im Rahmen des Projekts «Profi trifft Youngster». Er steht dem 10-jährigen Luca Göttlicher zur Seite. «Ich kann nicht für die gesamte Nachwuchssituation in Deutschland die Verantwortung übernehmen», erklärte der Moto2-WM-Pilot. «Aber in Einzelfällen kann ich helfen.»

«Lucky Luc» pflegte schon länger den Kontakt zu Marcel Schrötter, doch nun ist Schrötter sein offizieller Pate in diesen Projekt. Auch Philipp Öttl und Jonas Folger erklärten sich bereits bereit, Nachwuchsfahrer für «Profi trifft Youngster» zu unterstützen. «Luca hat sehr großes Talent», versichert Schrötter.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 24.05., 18:00, Sky Sport 2
Formel 1
So. 24.05., 18:10, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
So. 24.05., 18:30, Das Erste
Sportschau
So. 24.05., 19:00, Sky Sport 2
Formel 1
So. 24.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 24.05., 20:30, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Monaco
So. 24.05., 20:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2014 Bahrain
So. 24.05., 20:45, Sky Sport 2
Warm Up
So. 24.05., 21:30, Hamburg 1
car port
So. 24.05., 23:00, Eurosport
Motorsport
» zum TV-Programm