Dominique Aegerter (KTM/11.): Reifenpoker misslungen

Von Oliver Feldtweg
Moto2
Domi Aegerter mit Crew-Chief Toni Gruschka

Domi Aegerter mit Crew-Chief Toni Gruschka

Dominique Aegerter (Kiefer Racing) pokerte im Argentinien-Qualifying hinten mit meinem Slick. Am Ende musste der KTM-Pilot aber einen Regenreifen montieren lassen,

Wechselhaftes Wetter wegen immer wieder einsetzenden Nieselregens war der ständige Begleiter des zweiten Trainingstages auf der Rennstrecke in Termas de Rio Hondo. Der Zustand der Strecke war aufgrund der unterschiedlichen Verhältnisse entlang des 4,8 Kilometer langen Rundkurses ungemein schwer einzuschätzen.

Kiefer Racing und Dominique Aegerter starteten die Zeitenjagd mit einem gewagten Poker. Letztendlich fuhr der 27-jährige Schweizer mit kompletter Regenabstimmung seine schnellste Rundenzeit. Als Elftschnellster des Qualifying hat er sich eine gute Ausgangsposition für das Rennen gesichert.

Die Startzeit für das zweite Saisonrennen ist Sonntag, 18.20 Uhr MESZ.

Dominique Aegerter fuhr mit der KTM) auf Startplatz 11 – in 1´57.582 min.

«Die heutigen Bedingungen waren wegen der halbnassen, halbtrockenen Strecke sehr schwierig. Das Qualifying war dennoch eine interessante Angelegenheit, weil wir zunächst mit einem Regenreifen vorne und mit einem Slick hinten in die Session gingen. Es war eine riskante Entscheidung, aber es ging.»

«Mit dieser Konfiguration wollten wir also sofort auf Zeitenjagd gehen. Dieser Plan ist aber nicht ganz aufgegangen. Letztendlich haben wir auch hinten einen Regenreifen reingesteckt. Ich bin damit mehr als zehn Runden gefahren. Ich habe mich langsam herangetastet. Aber es war enorm schwierig, einen konstanten Rhythmus zu finden, da die Strecke manchmal an ein paar Stellen abtrocknete, doch im nächsten Moment begann es wieder zu regnen.»

«Vom Startplatzes her ist das Ergebnis in Ordnung. Die vierte Reihe ist sicher ein Step. Oder andersrum gesagt: Wir waren zumindest in der Lage, unsere Platzierung der freien Trainings zu halten. Auf der anderen Seite ist es schwierig, etwas über das Motorrad zu sagen. Bei solchen Bedingungen kommt man einfach nicht vorwärts. Trotzdem ist angesichts dieser Streckenverhältnisse unsere heutige Performance okay. Da die Aussichten für den Renntag ähnlich miserabel sind, sind wir allemal schon gut vorbereitet. Gut war auch, dass wir am Freitag im Trockenen fahren konnten. Wir sind daher für alle Fälle gut gerüstet.»

Ergebnis Qualifikationstraining:
1. Xavi Vierge, KALEX, 1´56.137
2 Lorenzo Baldassarri, KALEX, 1´56.408,  + 0.271 sec
3 Danny Kent, Speed Up, 1´56.536, + 0.399 sec
Ferner:

11. Dominique Aegerter, KTM, 1´57.582,  + 1.445 sec.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 05.07., 18:15, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
So. 05.07., 18:15, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
So. 05.07., 18:30, Motorvision TV
Rali Vinho da Madeira
So. 05.07., 18:30, Das Erste
Sportschau
So. 05.07., 18:45, SWR Fernsehen
sportarena
So. 05.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport: Porsche Supercup
So. 05.07., 19:00, Schweiz 2
sportpanorama
So. 05.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 05.07., 20:00, Sky Sport 2
Formel 2
So. 05.07., 20:30, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis von Österreich
» zum TV-Programm