Misano: Marcel Schrötter verpasst Pole-Position knapp

Von Sharleena Wirsing
Moto2
Marcel Schrötter auf der Kalex des Teams Dynavolt Intact GP

Marcel Schrötter auf der Kalex des Teams Dynavolt Intact GP

Im Moto2-Qualifying von Misano setzte sich WM-Leader Francesco Bagnaia aus dem Sky VR46-Team an der Spitze durch. Der Gesamtzweite Miguel Oliveira wird von Platz 9 starten.

Simone Corsi ging bereits in Kurve 2 seiner ersten fliegenden Runde im Moto2-Qualfiying von Misano zu Boden. Währenddessen übernahm Xavi Vierge vor seinem Intact-Teamkollegen Marcel Schrötter die Spitze. Speed-up-Pilot Danny Kent musste einen heftigen Sturz verkraften. Der Brite litt ohnehin bereits an einer Grippe. Auch Joe Roberts ging zu Boden.

Schrötter schnappte sich mit 1:37,761 min Platz 1, wurde aber von Jorge Navarro verdrängt. Dominique Aegerter reihte sich mit der KTM des Kiefer-Teams auf Platz 7 ein. Pasini und Quartararo verdrängten Schrötter auf Platz 4. Jorge Navarro verbesserte seine Zeit auf 1:37,632 min, doch Pasini und Quartararo verdrängten den Spanier.

WM-Leader Francesco Bagnaia preschte mit 1:37,271 min an die Spitze vor Pasini, Quartararo, Schrötter, Navarro, Marini und dem WM-Zweiten Miguel Oliveira aus dem Team Red Bull KTM Ajo. Schrötter schob sich auf Platz 2.

Bagnaia verbesserte seine Bestzeit auf 1:37,121 min und lag damit 0,309 sec vor Schrötter. Dahinter folgten Pasini, Quartararo, Navarro, Márquez und Oliveira. Aegerter hatte den 13. Rang inne.

20 Minuten vor Schluss stürzte Miguel Oliveira mit der KTM in der langsamen Kurve 4. Bagnaia lag weiter vor Schrötter, der 0,210 sec zurücklag, Pasini und Quartararo an der Spitze.

Lorenzo Baldassarri landete zehn Minuten vor dem Ende des Qualifyings im Kies von Kurve 4. Bagnaia lag weiterhin vor Schrötter, Pasini, Quartararo und Navarro.

In Kurve 2 stürzte Niki Tuuli nur drei Minuten vor Schluss. Lorenzo Baldassarri ging zum zweiten Mal zu Boden. Diesmal in Kurve 6. Das nächste Sturzopfer war Dominique Aegerter, der zu diesem Zeitpunkt auf Platz 15 lag. Brad Binder gelang ein Sprung auf Platz 5.

Mit 1:37,121 min blieb Francesco Bagnaia (Kalex) an der Spitze und war damit 0,210 sec schneller als Kalex-Fahrer Schrötter. Dahinter folgten Mattia Pasini (Kalex), Fabio Quartararo (Speed-up), Brad Binder (KTM), Jorge Navarro (Kalex) und Luca Marini (Kalex). Der WM-Zweite Miguel Oliveira, der drei Punkte hinter Bagnaia liegt, wird von der neunten Position starten. Die Top-10 trennten nur 0,593 sec. Dominique Aegerter aus dem Kiefer-Team landete auf Platz 15 mit 0,833 sec Rückstand.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 01.06., 18:20, Motorvision TV
Tour European Rally
Mo. 01.06., 18:50, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 01.06., 19:05, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 01.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 01.06., 19:15, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 01.06., 19:40, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Mo. 01.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sportmosaik - Österreich-Schweden in Gelsenkirchen" vom 29.11.1973
Mo. 01.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv
Mo. 01.06., 20:55, Motorvision TV
FIM Superenduro World Championship
Mo. 01.06., 21:00, Motorvision TV
Monster Energy AUS-X Open
» zum TV-Programm