Domi Aegerter: Enttäuschung über Startreihe 6

Von Otto Zuber
Moto2
Dominique Aegerter steht in Malaysia nur in der sechsten Startreihe

Dominique Aegerter steht in Malaysia nur in der sechsten Startreihe

Startplatz 17 und somit die nur sechste Startreihe war nicht das, was sich Kiefer-Racing-Pilot Dominique Aegerter für das Moto2-Rennen auf dem Sepang International Circuit in Malaysia vorgestellt hatte.

Der zweite Trainingstag in Malaysia verlief ähnlich wie der Freitag. Als die dritte freie Session am Vormittag gestartet wurde, war die Strecke noch feucht. Es brauchte wieder eine gefühlte Ewigkeit, bis die Streckenverhältnisse eindeutig waren und ein vernünftiges Arbeiten erlaubten.

Zu diesem Zeitpunkt war es für Dominique Aegerter und seinem Kiefer Racing Team längst zu spät, um sich mehr mit dem weicheren Hinterreifen zu beschäftigen. Daher waren die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Wiederholung der Qualifying-Performance des letzten Mals von vornherein etwas geschmälert.

«Wir tun uns auf dieser Strecke deutlich schwerer als letzte Woche in Australien», gestand Aegerter. «Aufgrund des starken Qualifyings am vergangenen Samstag habe ich natürlich mehr als einen 17. Startplatz für das morgige Rennen erwartet. An den harten Bremspunkten habe ich kein gutes Gefühl und kann daher das Motorrad nicht richtig einlenken. Die Folge ist, dass ich rechtzeitig beschleunigen kann. In diesen Bereich verlieren wir Zeit. Wir müssen nun schauen, wie wir diesen Nachteil bis zum Rennen beheben bzw. zumindest verringern können.»

«Die schwierigen Bedingungen wirkten sich auch auf unsere Reifenstrategie aus. Wegen der feuchten Strecke konnten wir heute Vormittag nur einmal mit der besseren Option der zwei Mischungen rausgehen. Das war natürlich zu wenig, um für das Qualifying optimal vorbereitet zu sein, auch wenn die Strecke inzwischen komplett abgetrocknet war. Es ist also sehr schwierig zu sagen, wo wirklich stehen, weil das gesamte Paket noch nicht soweit abgestimmt ist, wie es eigentlich nach Ende des Zeittrainings sein sollte.»

Wegen möglichen Regens zur geplanten Rennzeit musste der Tagesplan für Sonntag in Malaysia überarbeitet werden. Alle Rennen beginnen zwei Stunden früher als geplant.

Der neue Zeitplan:

00.40 bis 01.00 Uhr: Warm-up Moto3
01.10 bis 01.30 Uhr: Warm-up Moto2
01.40 bis 02.00 Uhr: Warm-up MotoGP

Rennen
03.00 Uhr: Start Moto3, 17 Runden
04.20 Uhr: Start Moto2, 18 Runden
06.00 Uhr: Start MotoGP, 20 Runden

Das heißt: Alle Rennen finden am Sonntag zwei Stunden früher als geplant statt. Das Warm-up für die Moto3 beginnt bereits um 7.40 Uhr Ortszeit – quasi im Morgengrauen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 30.10., 18:40, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 30.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 30.10., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 30.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 30.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Fr. 30.10., 20:45, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • Fr. 30.10., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 30.10., 21:30, Sky Sport 2
    Warm Up
  • Fr. 30.10., 21:40, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Fr. 30.10., 22:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
» zum TV-Programm
7DE