Brad Binder (KTM/13.): «Lange Pause ist jetzt gut»

Von Steve English und Waldemar da Rin
Moto2
Brad Binder beendete die Moto-Tests in Jerez auf Platz 13

Brad Binder beendete die Moto-Tests in Jerez auf Platz 13

Der Meisterschaftsdritte der Moto2-Saison 2018, Brad Binder, beendete den ersten Wintertest für 2019 auf dem 13. Rang. Der KTM-Pilot ist froh, dass jetzt erst mal eine längere Pause kommt.

«Der Motor ist beeindruckend und hat viel Power. Wir haben mehr Elektronik, um damit zu spielen und das ist ziemlich cool», lobte Binder seine neue KTM am Sonntagnachmittag. Allerdings sei noch lange nicht alles so, wie er es gerne hätte. «Ich habe verschiedene Setup-Möglichkeiten ausprobiert, habe aber noch kein richtig gutes Setup für das Bike gefunden. Wir haben noch viel Arbeit vor uns. Das Gute ist aber, dass wir jetzt eine lange Pause haben und die Ingenieure viel Zeit haben nachzudenken, damit wir nächstes Jahr umso stärker zurückkommen.»

Wie die anderen KTM-Piloten beschreibt auch Binder Chattering als das größte Problem. «Ja, das scheint so. Alle haben so ziemlich das gleiche Problem. Jetzt müssen wir für den Moment einfach versuchen, einen Weg zu finden, da herum zu arbeiten. Wenn wir das schaffen, sollten wir keine Probleme haben. Wenn alle das gleiche Problem haben, gehe ich davon aus, das da etwas geändert werden muss.» Zumindest sei das Problem jetzt schon aufgetaucht und nicht erst zu Saisonbeginn, 2019, betonte der Südafrikaner.

Alles in Allem gebe es noch eine ganze Reihe Dinge, die getestet werden müssen, sagte er. «Wir haben aber auch noch einige Tage, um das alles zu testen.»

Obwohl alle KTM Moto2 Maschinen mit Akrapovic Auspuffanlagen ausgestattet sind, hat die von Brad Binder den schönsten Sound. Wenn er von der Box wegfährt, glaubt man, eine röhrende Dreizylinder BSA aus den 70er Jahren fahre auf die Strecke. Was für ein herrlicher Sound!!

Trevor Morris von extern pro sagte dazu, das liegt am „Mapping“, dass die Teams verstellen können. So ändert sich auch der Sound!

Kombinierte Zeiten vom 23., 24. und 25. November

1. Marini, Kalex, 1:41,524 min
2. Lowes, Kalex, + 0,268 sec
3. Alex Márquez, Kalex, + 0,377
4. Gardner, Kalex, + 0,467
5. Baldassarri, Kalex, + 0,511
6. Navarro, Speed-up, + 0,672
7. Schrötter, Kalex, + 0,717
8. Fernandez, Kalex, + 0,740
9. Nagashima, Kalex, + 0,758
10. Vierge, Kalex, + 0,781
11. Bulega, Kalex, + 0,787
12. Lüthi, Kalex, + 0,873
13. Binder, KTM, + 0,941
14. Manzi, MV Agusta, + 1,219
15. Corsi, Kalex, + 1,258
16. Di Giannantonio, Speed-up, + 1,288
17. Bastianini, Kalex, + 1,351
18. Odendaal, NTS, + 1,356
19. Locatelli, Kalex, + 1,364
20. Tulovic, KTM, + 1,392
21. Pawi, Kalex, + 1,488
22. Aegerter, MV Agusta, + 1,599
23. Martin, KTM, + 1,837
24. Pratama, Kalex, + 1,981
25. Bezzecchi, KTM, + 2,128
26. Lecuona, KTM, + 2,129
27. Chantra, Kalex, + 2,376
28. Dixon, KTM, + 2,624
29. Öttl, KTM, + 2,683
30. Cardelus, KTM, + 3,279
31. Bendsneyder, NTS; + 3,040

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 22.10., 19:14, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 22.10., 19:20, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Do. 22.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 22.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Do. 22.10., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 22.10., 21:00, Sky Sport 2
    Warm Up
  • Do. 22.10., 21:20, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Do. 22.10., 21:20, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 22.10., 21:30, Sky Sport 1
    Warm Up
  • Do. 22.10., 21:30, Sky Sport HD
    Warm Up
» zum TV-Programm
6DE