Domi Aegerter: Neuer Manager aus dem Show-Business

Von Günther Wiesinger
Moto2
Domi Aegerter mit Herzog (ZSC) und Goalie Caggia (Langnau)

Domi Aegerter mit Herzog (ZSC) und Goalie Caggia (Langnau)

Seit fast einem Jahr befindet sich der Schweizer Moto2-Pilot Dominique Aegerter auf der Suche nach einem neuen Manager. Bei einem Eishockey-Match tauchte er mit Oliver Imfeld auf, der auch DJ Bobo managt.

Der 28-jährige Schweizer Dominique Aegerter befindet sich auf dem Weg zum Moto2-IRTA-Test in Doha/Katar, der von 1. bis 3. März stattfindet. Der MV-Agusta-Pilot aus dem Forward-Team besuchte vor dem Abflug am Dienstag gemeinsam mit Papa Fede und Bruder Kevin noch das Eishockeymatch Langnau gegen ZSC. Aegerter brachte auch seinen mutmasslich neuen Manager mit und durfte am Schluss sogar die Auszeichnungen für die besten Spieler übergeben.

Aegerter hat sich bekanntlich im Frühjahr 2018 von seinem langjährigen Manager Dr. Robert Siegrist getrennt und war seither auf der Suche nach einem neuen Berater. Interimistisch hatte er diese Aufgabe gemeinsam mit Kevin selbst übernommen. Aber eine Dauerlösung war das nicht, denn der Berner will sich nach einer verpatzten Saison auf der KTM bei Kiefer Racing wieder ganz aufs Fahren konzentrieren.

Domi Aegerter will sich künftig vom Luzerner Oliver Imfeld managen lassen, der auch hinter der Marke DJ Bobo steht. Er beruft sich auf 25 Jahre Erfahrung im Show-Business. Dazu kommt Heinz Schlatter, der einst Sicherheitschef beim Eishockey Klub Langenthal war.

Aegerter hat mit Imfeld noch keinen Vertrag unterschrieben. «Aber ich vermute, dass wir uns einig werden», erklärte Aegerter. «Wir müssen noch überlegen, wie wir die Zusammenarbeit mit Heinz Schlatter und Oliver Imfeld im Detail aufgleisen.»

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 04.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 04.06., 20:50, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 04.06., 21:20, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Do. 04.06., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 04.06., 22:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 04.06., 22:15, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 04.06., 23:00, Eurosport
ERC All Access
Do. 04.06., 23:20, Motorvision TV
Rückspiegel
Do. 04.06., 23:27, Eurosport
ERC All Access
Do. 04.06., 23:45, Motorvision TV
Classic Races
» zum TV-Programm