Jake Dixon (KTM) verpasst Jerez-GP verletzungsbedingt

Von Nora Lantschner
Moto2
Jake Dixon wird in Jerez nicht auf der KTM sitzen

Jake Dixon wird in Jerez nicht auf der KTM sitzen

KTM-Pilot Jake Dixon hat sich noch nicht von seinem Abflug in Texas erholt. Das Sama Qatar Ángel Nieto Team wird im nächsten Moto2-Rennen mit einem Ersatzfahrer antreten.

Jake Dixon wird am kommenden Wochenende in Jerez fehlen. Im ersten freien Training zum Texas-GP war er vor zwei Wochen heftig abgeflogen. Eine Gehirnerschütterung, die er sich beim Sturz zugezogen hat, hielt ihn anschließend davon ab, wieder auf die Strecke zu gehen. Nach dem Rennen von Austin muss Dixon auch auf den «Gran Premio Red Bull de España» verzichten, wie sein Sama Qatar Ángel Nieto Team am heutigen Sonntag bekanntgab.

«Es macht mich traurig, dass ich nicht in Jerez fahren kann, auch für mein Team und die ganze harte Arbeit, die sie geleistet haben. So hart es auch ist und sein wird, dieses Rennen auszulassen, ich weiß, dass dies für mich auf lange Sicht die richtige Entscheidung ist. Ich war hier in Großbritannien bei Spezialisten und habe entsprechende Tests durchgeführt und in der letzten Visite wurde festgestellt, dass ich noch immer nicht fit genug für ein Rennen bin», bedauerte der KTM-Pilot.

«Ich bin ein Rennfahrer, ich will Rennen fahren, aber im Moment erhole ich mich und mache entsprechende Übungen, die mir aufgetragen wurden, damit ich stärker zurückkommen kann. Ich werde mein Team vermissen», fügte der Brite hinzu.

Das Sama Qatar Ángel Nieto Team ließ in einer Aussendung wissen, dass sie nächste Woche mitteilen werden, wer die KTM von Dixon für das vierte Moto2-Rennen der Saison übernimmt.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 05.08., 11:15, Eurosport 2
Motorsport: Ein Jahr der elektrischen Rekorde
Mi. 05.08., 11:30, ORF Sport+
Formel E - Season So Far
Mi. 05.08., 11:30, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 05.08., 11:45, Eurosport 2
Motorsport: ESET V4 Cup
Mi. 05.08., 12:00, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 05.08., 12:05, Motorvision TV
Bike
Mi. 05.08., 12:30, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 05.08., 13:00, OKTO
Mulatschag
Mi. 05.08., 15:15, SPORT1+
Motorsport - ADAC GT Masters Magazin
Mi. 05.08., 15:15, Motorvision TV
Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
19