Moto2: Scot-Team und Canepa jetzt auf Suter!

Von Günther Wiesinger
Moto2
Niccolo Canepa

Niccolo Canepa

Beim Brünn-GP werden erstmals 14 Stammfahrer auf Motorrädern des Schweizer Herstellers Suter antreten. Niccolo Canepa (Team Scot) steigt um.

Der italienische Moto2-Pilot Niccolo Canepa aus dem Scot-Team, das seit mehr als einem Jahr unter akuter Finanzschwäche leidet, tritt in Brünn mit einer Suter-MMX an.

Bisher war das Scot-Team mit Motorrädern des Herstellers «Rapid inside» gefahren, der keine Erfahrung auf dem Sektor der Chassis-Erzeugung hat und die Maschine unter dem Namen Force GP210 einsetzte. Bis zum Sachsenring waren Alex De Angelis und Niccolo Canepa für Scot gefahren. Dann war De Angelis bei Interwetten-Honda als Ersatzfahrer in der MotoGP-Klasse eingesprungen – für den verletzten Hiroshi Aoyama.

Einen zweiten Moto2-Piloten konnte sich Scot nicht leisten. Denn Canepas Motorrad war beim Barcelona-GP total ausgebrannt, für ein neues Bike war kein Geld vorhanden. Der zweifache Supersport-Weltmeister Andrew Pitt wäre als Kandidat bereit gestanden.

Emanuela Ventura, Technical Director des Scot-Teams: «Suter hat uns ein konkurrenzfähiges Motorrad angeboten, das mit allen möglichen Updates ausgestattet worden ist.»

Bei «Rapid inside» heisst es, das Scot-Team habe etliche Rechnungen nicht bezahlt, deshalb werde kein Material mehr geliefert.
 

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 04.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 04.06., 20:50, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 04.06., 21:20, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Do. 04.06., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 04.06., 22:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 04.06., 22:15, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 04.06., 23:00, Eurosport
ERC All Access
Do. 04.06., 23:20, Motorvision TV
Rückspiegel
Do. 04.06., 23:27, Eurosport
ERC All Access
Do. 04.06., 23:45, Motorvision TV
Classic Races
» zum TV-Programm