Moto2

Pratama kurz bewusstlos – droht Manzi eine Strafe?

Von Günther Wiesinger - 28.06.2019 15:53

Schon in der Boxenausfahrtsrunde des ersten freien Moto2-Trainings in Assen wurde der Indonesier Pratama von Stefano Manzi abgeräumt. Der Kalex-Pilot verlor das Bewusstsein.

Den Zuschauern stockte heute in Assen nach der «out lap» im ersten Moto2-Training der Atem. Denn Stefano Manzi aus dem Forward-Team räumte in dieser ungezeiteten und unwichtigen Boxenausfahrtsrunde den Indonesier Dimas Ekky Pratama ab, der eine Weile bewusstlos und regungslos liegen blieb, eher er in die Clinica Mobile und dann ins Spital in Assen gebracht wurde. Seine Kalex mit der Startnummer 20 blieb im zweiten Moto2-Training in der Box.

Wie geht es Pratama? Wir trafen Idemitsu Honda-Asia Teammnagaer Hiroshi Aoyama in der Moto3-Box mit Katar-GP-Sieger Kaito Toba und Ai Ogira, der im FP1 heute für das Honda Team Asia für die Bestzeit gesorgt hat.

«Dimas Pratama hat nach dem heftigen Crash das Bewusstsein verloren., Aber die Ärzte haben mir erklärt, dass er das Bewusstsein von selbst wieder erlangt hat. es sind also keine neurologischen Schäden zu befürchten. Wir haben Dimas aber trotzdem zu weiteren ‚medical checks‘ und einem Gehirn-Scan ins Spital geschickt. Außerdem hat er über starke Schmerzen im linken Ellenbogen und im rechten Knie geklagt», schilderte der 250-ccm-Weltmeister von 2009 im Gespräch mit SPEEDWEEK.com. «Ob wir Dimas am Samstag fahren lassen, müssen wir nach Rücksprache mit ihm entscheiden.»

In der Moto2-Klasse könnte ein Fahrerwechsel für Samstag noch bis 2 Stunden nach Ende des FP2 vom Freitag gemeldet werden.
Die FIM-Stewards kündigten an, sie werden sich den Vorfall zwischen Manzi und Pratama am Abend noch einmal anschauen. Ob es eine Strafe für das sinnlos Manöver Manzi gibt, bleibt abzuwarten. Manzi selbst war beim Misano-GP 2018 ein Opfer seines Landsmann Romano Fenati geworden, der ihm im Rennen bei Tempo 160 auf die Vorderbremse griff.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Honda hat nur einen Siegfahrer: Das rächt sich

Von Günther Wiesinger
Sollte Marc Márquez bei den ersten Grand Prix nicht fit sein, was sich klar abzeichnet, rächen sich die Management-Fehler von Honda und die kurzsichtige Fahrer-Politik.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 20.02., 12:40, Motorvision TV
On Tour
Do. 20.02., 15:25, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 20.02., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 20.02., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 20.02., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 20.02., 23:15, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Do. 20.02., 23:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 20.02., 23:45, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 00:30, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship - OTR SuperSprint 1. Lauf
Fr. 21.02., 01:45, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm
90