Domi Aegerter: «Will im Moto2-Business bleiben»

Von Johannes Orasche
Sascha Ruefer sprach mit Dominique Aegerter auch über die Pläne für die Saison 2020

Sascha Ruefer sprach mit Dominique Aegerter auch über die Pläne für die Saison 2020

Dominique Aegerter war am Wochenende vor dem Silverstone-GP zu Gast im Schweizer Fernsehen in der beliebten Sendung Sportpanorama. Der Moto2-Routinier denkt auch über den MotoE-Weltcup nach.

Moto2-Haudegen Dominique Aegerter (28) absolvierte am vergangenen Wochenende einen Auftritt bei einem Motocross-Event für lizenzlose Fahrer in Schiedrued-Walde, wo der Motoclub Ruedertal auf dem Wiesenkurs perfekte Bedingungen schuf. Den Höhepunkt seines Wochenendes erlebte der Rohrbacher MV Agusta-Forward-Pilot aber bei seinem Besuch im SRF-Fernsehstudio in Zürich, wo er am Sonntag in der Sendung Sportpanorama zu Gast war.

Im Interview mit Moderator Sascha Ruefer sprach «Aegi» über die aktuelle Situation und seine Zukunftspläne: «Ich war eingeladen und habe ein wenig von meinen letzten vier, fünf Jahren erzählt. Es ging auch über die aktuelle Situation und das Jahr 2020. Bis jetzt sieht es nicht rosig aus. Ich würde aber gern mit Forward weitermachen.»

Der Sieger des Moto2-Rennens von Sachsenring 2014 verriet: «Ich habe ein paar Sponsoren, die weitermachen wollen. Aber ich kann nicht mehr so viel Geld auftreiben wie für 2018 und 2019. Ich musste selbst Geld aus meinem Sack ziehen. Ich kann nicht nichts verdienen und auch nicht die Löhne der Arbeiter bezahlen. Deswegen will ich für 2020 schauen, dass ich gratis fahren kann. Natürlich will ich im Moto2-Business bleiben. Aber wir schauen auch in der MotoE, damit ich im Zirkus bleibe.»

Aegerter weiß längst: «In der Superbike- und Supersport-WM ist es auch nicht einfach. Ich habe keine konkreten Angebote. Es belastet mich sicher auch ein wenig, dass die Resultate nicht die besten sind, ich bin auch nicht mehr der Jüngste.» Aegi will aber nicht aufgeben: «Ich hoffe, dass ich in Silverstone ein gutes Ergebnis einfahren kann, dass ich wieder etwas Aufmerksamkeit auf meine Person ziehen kann.»

Der erste Schritt ist getan: «Das Feedback der Sponsoren und meiner Familie zum Auftritt im SRF war super.» Übrigens: Aegerter schaute anlässlich seines Besuches in Zürich mit Manager Oliver Imhof auch noch im SRF-Wetterstudio «Meteo» vorbei.

Moto2-WM-Stand nach 11 von 19 Rennen: 1. Alex Márquez 181. 2. Lüthi 138. 3. Navarro 126. 4. Fernandez 121. 5. Baldassarri 115. 6. Schrötter 114. 7. Binder 109. 8. Marini 101. 9. Bastianini 74. 10. Di Giannantonio. Ferner: 20. Aegerter 12. 28. Tulovic 3. 30. Raffin 3.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 28.09., 18:35, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship 2021
  • Di.. 28.09., 19:05, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Di.. 28.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di.. 28.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di.. 28.09., 19:30, Motorvision TV
    Isle of Man TT Besten Rennen Aller Zeiten
  • Di.. 28.09., 20:00, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
  • Di.. 28.09., 20:00, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
  • Di.. 28.09., 21:25, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Di.. 28.09., 21:50, Motorvision TV
    Extreme E Highlight 2021
  • Di.. 28.09., 22:55, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
» zum TV-Programm
2DE