Moto2-Leader Alex Marquez: Sein Plan für Silverstone

Von Kay Hettich
Alex Marquez will den Silverstone-GP hochkonzentriert hinter sich bringen

Alex Marquez will den Silverstone-GP hochkonzentriert hinter sich bringen

Nachdem seine Zukunft geklärt ist kann sich Alex Marquez voll und ganz auf die laufende Moto2-Saison konzentrieren. Der WM-Leader will sich in Silverstone auf alle erdenklichen Situationen vorbereiten.

Alex Marquez war sich bereits mit dem Team Petronas Sprinta für die Moto2-WM 2020 einig, der Aufstieg in die MotoGP 2021 war Bestandteil des Deals. Als aber Yamaha von seinem Vetorecht Gebrauch machte, platzte der Deal und der Spanier unterschrieb für eine weitere Saison mit dem belgischen Estrella Galicia Marc VDS Team.

Aktuell führt Marquez die Serie mit ordentlichen 43 Punkten Vorsprung auf den zweitplatzierten Tom Lüthi an. Es stehen aber noch acht Meetings der Moto2 2019 aus und der jüngere Bruder von MotoGP-Star Marc Marquez will noch nicht taktieren.

Silverstone wurde auf einem ehemaligen Flugplatzgelände erbaut und ist mit 5,9 km die längste Rennstrecke im GP-Kalender. Als bestes Finish hat Marquez einen zweiten Platz in der Moto3 2014 vorzuweisen. Ein weiteres Podium fuhr er 2013, ebenfalls in der Moto3, als Dritter ein. Im letzten Moto2-Rennen in Silverstone 2017 stürzte Marquez in Führung liegend und kam nur als 14. ins Ziel. Am kommenden Wochenende will es der WM-Leader besser machen.

«Ich bin sehr motiviert und freue mich sehr auf das Meeting», versicherte Marquez. «Die Strecke ist sehr schnell und sie liegt mir. Das Layout ist schwierig, man muss jede Runde konzentriert sein. Es kann sehr windig und heiß sein, von einem Tag zum anderen dann aber kalt und regnerisch. Wir müssen auf alles vorbereitet und vom ersten Moment an sehr konzentriert sein.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 28.09., 18:35, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship 2021
  • Di.. 28.09., 19:05, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Di.. 28.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di.. 28.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di.. 28.09., 19:30, Motorvision TV
    Isle of Man TT Besten Rennen Aller Zeiten
  • Di.. 28.09., 20:00, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
  • Di.. 28.09., 20:00, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
  • Di.. 28.09., 21:25, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Di.. 28.09., 21:50, Motorvision TV
    Extreme E Highlight 2021
  • Di.. 28.09., 22:55, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
» zum TV-Programm
3DE