Weshalb Sieger Brad Binder das Pitboard ignorierte

Von Isabella Wiesinger
Aragon-Sieger Brad Binder

Aragon-Sieger Brad Binder

Red Bull KTM Ajo-Fahrer Brad Binder gelang in Aargón sein zweiter Moto2-Saisonsieg in einem Rennen, das er von Anfang an dominierte. Rang 2 in der Weltmeisterschaft rückt in Reichweite.

Das Red Bull KTM Ajo Moto2-Team erlebte im MotorLand Aragon einen fantastischen Tag, wobei Brad Binder zum zweiten Mal 2019 siegreich war. Es war der fünfte Podestplatz des Südafrikaners in den letzten sieben Rennen, als er auf der spanischen Rennstrecke alle seine Rivalen überschattete.

Binder startete stark vom dritten Platz auf dem Grid und übernahm in der ersten Kurve die Führung. Diese Position konnte er halten, bis er über die Ziellinie fuhr. Der Red-Bull-Athlet hatte von Anfang an eine schnelle Pace, die ihm half, den Vorsprung auf seine Gegner auszubauen. Nach der ersten Hälfte des Rennens hatte er mehr als eine Sekunde Vorsprung. Als noch zehn Runden übrig waren, hatte er den Abstand auf mehr als zwei Sekunden ausgebaut. Im letzten Teil des Rennens machte Navarro hinter ihm noch einmal Druck – vergeblich.

Mit diesem Sieg hat der 24-Jährige sein Punktekonto auf 160 erhöht, zum WM-Zweiten Jorge Navarro fehlen nur noch 15 Zähler.

Teammanager Aki Ajo: «Brad Binder ist erneut ein großartiges Rennen gefahren, in dem er gezeigt hat, was er kann. Der Beginn des Wochenendes war nicht einfach, aber am Samstag hat sich alles wieder eingerenkt im Team. Obwohl Brad große Hoffnungen auf das Podium hatte, haben wir nicht mit dem Sieg gerechnet. Er hat einen soliden Start hingelegt und das ganze Rennen geführt. Das kann nicht jeder Fahrer. Ich freue mich sehr für ihn.»

Binder ergänzte: «Der Schlüssel bei diesem Rennen war der starke Start, der es mir erlaubt hat, von der ersten Runde an zu führen. Ich habe mich entschieden, dass es besser ist nicht aufs Pitboard zu schauen und einfach mein Bestes zu geben. Ich bin so hart es geht gefahren und es hätte mir nicht geholfen zu sehen, ob mein Vorsprung größer oder kleiner geworden ist. Ich habe versucht, so sanft wie möglich zu fahren. Am Ende bin ich als Erster über die Ziellinie gefahren, das ist das Wichtigste. Es ist ein großartiger Tag für mich und mein Team, ich möchte mich bei ihnen bedanken. Ich bin wirklich glücklich. Die zweite Hälfte des Jahres ist immer besser für mich, weil wir da auf Strecken fahren, auf denen ich stärker bin und die ich am meisten genieße. Es gibt immer noch ein paar Rennen zu fahren, ehe die Saison vorbei ist. Ich hoffe, dass ich erneut auf dem Podest stehen kann.»

Moto2-Ergebnisse Aragón: 1. Binder. 2. Navarro. 3. Márquez. 4. Marini. 5. Lowes. 6. Lüthi. 7. Lecuona. 8. Baldassarri. 9. Martin. 10. Vierge. 11. Di Giannantonio. 12. Bulega. 13. Gardner. 14. Manzi. 15. Bezecchi. 19. Raffin. 20. Aegerter. 25. Tulovic. 26. Öttl.

Moto2-WM-Stand nach 14 von 19. Rennen: 1. Márquez, 213 Punkte. 2. Navarro 175. 3. Fernandez 171. 4. Lüthi 169. 5. Binder 160. 6. Baldassarri 138. 7. Marini 126. 8. Schrötter 116. 9. Di Giannantonio 94. 10. Bastianini 81. 22. Aegerter 12. 28. Tulovic 3.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 22.10., 10:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 22.10., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 22.10., 12:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 22.10., 12:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 22.10., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 22.10., 13:30, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Fr.. 22.10., 13:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 22.10., 14:30, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Fr.. 22.10., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 22.10., 16:10, Motorvision TV
    Car History
» zum TV-Programm
8DE