Dominique Aegerter erstmals in Intact-Teamuniform

Von Günther Wiesinger
Dominique Aegerter freut sich über den Platz bei Intact

Dominique Aegerter freut sich über den Platz bei Intact

Zu Mittag bestritt Domi Aegerter in Valencia sein letztes Moto2-Rennen auf der MV Agusta (Platz 12). Am Nachmittag schlüpfte er bereits in die Intact-Teamkleidung.

Weil Jesko Raffin nächstes Jahr die komplette Moto2-WM bei NTS RW Racing bestreitet, brauchte das deutsche Dynavolt Intact GP-Team einen neuen Fahrer für den MotoE-Weltcup. Letzte Woche wurde die Verpflchtung von Domi Aegerter publik, der bei Forward MV Agusta in der Moto2 keinen Platz mehr gefunden hat. Daneben sucht Aegerter noch einen Platz als Testfahrer, weil die MotoE nur an fünf Wochenenden stattfindet. Außerdem wird er beim Intact-Team in der Moto2-Klasse als Ersatzfahrer von Lüthi und Schrötter zur Stelle sein, wenn sich einer der beiden Stammfahrer verletzen sollte.

Aegerter hat zehn Jahre in der Moto2-Klasse verbracht. Nach dem ersten Jahr mit seinem neuen Manager Oliver Imfeld, der aus der Musikbranche kommt, blieb nur die MotoE als Trostpreis, in der sich großteils arbeitslose und abgetakelte GP-Fahrer von Canepa über Granado, Di Meglio, Ferrari und Smith bis zu Gibernau tummeln. Als durchschlagender Erfolg lässt sich dieser Abstieg und Abschied aus der Weltmeisterschaft beim besten Willen nicht bezeichnen.

Am Sonntag bekam Aegerter mit, dass bei Marc VDS wohl der Platz von Alex Márquez frei wird. Aber erstens steht er dort nicht auf der Kandidatenliste, zweitens ist der Intact-Vertrag für fünf GP-Wochenende 2020 wasserdicht.

«Die sechs Rennen in der MotoE muss ich fahren. Aber ich dürfte in der Moto2 einspringen, wenn ein Stammfahrer bei einem anderen Team verletzt ausfällt», schilderte der Sachsenring-GP-Sieger von 2014 und zweifache Moto2-WM-Fünfte, der am Sonntag in Valencia bereits in der neuen Teamuniform posierte.

MotoE-Kalender 2020:

03. Mai Jerez/E
17. Mai. Le Mans/F
28. Juni Assen/NL
16.
August: Red Bull Ring/A
12. und 13.
September: Misano/I (zwei Rennen)

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 17.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr.. 17.09., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 17.09., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 17.09., 20:55, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Fr.. 17.09., 21:00, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Fr.. 17.09., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 17.09., 21:50, Motorvision TV
    Icelandic Formula Offroad 2021
  • Fr.. 17.09., 21:55, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rally Championship
  • Fr.. 17.09., 22:15, Motorvision TV
    French Drift Championship 2021
  • Fr.. 17.09., 22:30, Eurosport
    Rallye: Azoren-Rallye
» zum TV-Programm
3DE