Aki Ajo: «Haben etwas Einzigartiges erreicht»

Von Sarah Göpfert
Moto2
Die Arbeit im Red Bull KTM-Ajo Team trägt Früchte. Mit seinen Moto2-Piloten Remy Gardner (2.) und Rául Fernández (3.) feierte Teamchef Aki Ajo beim Doha-GP ein Doppelpodium. In der WM-Tabelle sind beide damit vorn dabei.

Die dreiwöchige Reise nach Katar hat sich für das Red Bull KTM-Ajo Team gelohnt. Neuzugang Remy Gardner schaffte es in beiden Rennen mit Platz 2 aufs Podest, Moto3-Aufsteiger Rául Fernández erklomm bei seinem erst zweiten Moto2-Auftritt mit Platz 3 das Podium und rundete das Mannschaftsresultat damit ab. Teambesitzer Aki Ajo zeigte sich stolz über die Leistung seiner Schützlinge: «Es ist großartig, mit beiden Fahrern auf dem Podest zu stehen. Wir haben einen langen Weg hinter uns und es motiviert mich zu sehen, wie gut unser Junior-Projekt funktioniert. Was wir erreicht haben, ist etwas Einzigartiges.»

Der Finne blickte nach dem Rennen bereits mit einem Auge auf die Gesamtwertung, in der Gardner mit Rang 2 und Fernández mit Position 3 ebenfalls gut aufgestellt sind: «Remy konnte wieder 20 Punkte sammeln, die bei einer derart langen Saison sehr wichtig sein können», hielt Ajo nach zwei von 20 Saisonrennen fest.

Die große Überraschung im Team ist aber der zweifache Moto3-Rennsieger Raúl Fernández, der nach Platz 5 beim Saisonauftakt im zweiten Rennen auf das Treppchen kletterte. «Über Ráuls Leistung sind wir sehr überrascht. 2020 konnten wir bereits sehen, dass er etwas Besonderes hat. Es ist schön zu merken, dass sich dieses Gefühl nun in seinen Leistungen bestätigt», freute sich Teamchef Ajo über seinen Rohdiamanten.

Im Gegensatz zur Vorwoche, als Sam Lowes unangefochten einen Start-Ziel-Sieg feierte, musste er sich beim Doha-GP gegen die Red Bull KTM-Ajo-Fahrer behaupten. Gardner ließ den Briten bis zur letzten Kurve nicht ziehen, in der er einen Angriff startete. Dieser ging sich bis zum Zielstrich jedoch nicht ganz aus, weshalb der 23-Jährige den Zielstrich mit nur 0,190 sec Rückstand auf Lowes als Zweiter überquerte.

«Von Rennbeginn an fuhren gaben die Spitzenfahrer ordentlich Gas, wir wurden jede Runde schneller, die Pace war unglaublich hoch. Am Ende dachte ich, ich muss es versuchen, jedoch wollte ich keinen Fehler machen, nur um fünf Punkte mehr zu holen», erklärte Gardner sein siebtes Moto2-Podest.

Rookie Fernández verlor im letzten Renndrittel etwas an Boden, dennoch hatte der 20-Jährige die Führenden bis zum Schluss im Blick. «Ich habe mich darauf konzentriert, nie den Kontakt zu den Top-Fahrern zu verlieren. Ich habe alles gegeben und der erste Podestplatz in meinem erst zweiten Moto2-Rennen fühlt sich unbeschreiblich gut an», freute sich der Kalex-Pilot.

Doha-GP, Moto2-Ergebnis, 4. April:

1. Lowes, Kalex, 39:52,702 min
2. Gardner, Kalex, + 0,190 sec
3. Raul Fernandez, Kalex, + 3,371
4. Bezzecchi, Kalex, + 6,789
5. Ogura, Kalex, + 16,640
6. Augusto Fernandez, Kalex, + 16,887
7. Vietti, Kalex, + 17,254
8. Manzi, Kalex, + 17,283
9. Vierge, Kalex, + 17,515
10. Di Giannantonio, Kalex, + 18,167
11. Arbolino, Kalex, + 18,180
12. Bendsneyder, Kalex, + 20,696
13. Navarro, Boscoscuro, + 22,016
14. Dalla Porta, Kalex, + 22,043
15. Arenas, Boscoscuro, + 26,266

Moto2-WM Stand nach 2 von 19 Grand Prix:

1. Lowes, 50 Punkte. 2. Gardner, 40. 3. Raul Fernandez, 27. 4. Bezzecchi, 26. 5. Di Giannantonio, 22. – Ferner: 14. Schrötter, 8. 21. Lüthi, 1.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 18.05., 17:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 18.05., 17:55, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Di.. 18.05., 18:10, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di.. 18.05., 18:35, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di.. 18.05., 19:05, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di.. 18.05., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di.. 18.05., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di.. 18.05., 19:35, Motorvision TV
    Bike World 2021
  • Di.. 18.05., 20:00, Motorvision TV
    Repco Supercars Championship 2021
  • Di.. 18.05., 22:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3DE