Redding: Bestzeiten an allen Tagen

Von Otto Zuber
Moto2
Scott Redding: Kalex liegt ihm

Scott Redding: Kalex liegt ihm

Am letzten Testtag in Jerez bestätigte Kalex-Pilot Scott Redding die Eindrücke der Vortage. Der Brite war schneller als die Claiming-Rule-Bikes des BQR-Teams.

Am letzten Tag der privaten Testfahrten im südspanischen Jerez gingen von den MotoGP-Fahrern nur noch Yonny Hernandez und Ivan Silva mit der FTR-Kawasaki sowie Ducati-Testfahrer Franco Battaini und Randy de Puniet (Aspar-Aprilia) auf die Strecke. Colin Edwards und Carlos Checa nahmen am Freitag nicht mehr teil.

Das kolumbianisch-spanische Duo vom BQR-Team musste sich erneut von den schnellsten Moto2-Fahrern bezwingen lassen, Ducati und Aspar gaben keine Rundenzeiten bekannt.

Bei den Moto2-Teams erzielte der Brite Scott Redding am dritten Tag wie schon an den beiden Tagen zuvor die Session als Schnellster ab. «Das war ein wirklich guter Test für uns mit der neuen Kalex-Maschine», stellte Redding zufrieden fest.

Redding: «Wir haben einiges getan, um meine Sitzposition zu verbessern und dafür, dass ich schneller einlenken kann. Aber ich bin sicher, mit Set-up-Arbeiten kann man noch mehr Verbesserungen erzielen. Die Rennsimulation war sehr wichtig, um zu sehen, wie das Handling mit abbauenden Reifen ist. Das Resultat hat mich überrascht, denn ist definitiv eine Veränderung da. Aber ich konnte trotzdem sehr konstante Rundenzeiten fahren. Und es ist immer gut, die Strecke als Schnellster zu verlassen!»

Auch bei Tech 3 waren Fortschritte zu verzeichnen, denn Bradley Smith konnte in die Kalex-Phalanx einbrechen und war nur 0,1 sec langsamer als Redding. Mit 90 Runden war Rückkehrer Toni Elias der fleissigste Mann am letzten Tag, doch dem Spanier fehlten 1,6 sec auf die Bestzeit.

Privattests Jerez, inoffizielle Rundenzeiten, dritter und letzter Tag

MotoGP:
 
1. Yonny Hernández (CO), BQR FTR-Kawasaki, 1:44,0 (23 Runden)
2. Iván Silva (E), BQR FTR-Kawasaki, 1:44,2 (37)
Ohne Zeitangaben: Franco Battaini (I), Ducati.
Randy de Puniet (F), Aspar-Aprilia, (70)

Moto2:
 
1. Scott Redding (GB), MarcVDS Kalex, 1:43,0 (54)
2. Bradley Smith (GB), Tech 3, 1:43,1 (57)
3. Mika Kallio (FIN), MarcVDS Kalex, 1:43,4 (69)
4. Gino Rea (GB), Gresini Moriwaki, 1:43,8 (58)
5. Xavier Simeon (B), Tech 3, 1:43,9 (80)
6. Toni Elías (E), Aspar Suter, 1:44,6 (90)
7. Nico Terol (E), Aspar Suter, 1:44,7 (73)

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 18.01., 21:40, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Mo. 18.01., 21:45, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 18.01., 22:10, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mo. 18.01., 22:40, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Mo. 18.01., 23:35, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 19.01., 00:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 00:10, OKTO
    Mulatschag
  • Di. 19.01., 00:40, Einsfestival
    Doctor Who
  • Di. 19.01., 01:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 01:35, Motorvision TV
    Car History
» zum TV-Programm
8DE