«Im Kopf wieder frei»

Von Günther Wiesinger
Moto2
Randy Krummenacher auf Phillip Island

Randy Krummenacher auf Phillip Island

Randy Krummenacher trat auf Phillip Island nach seiner Verletzungspause befreit auf. Die Herausforderung bei Technomag-CIP im nächsten Jahr reizt den Schweizer enorm.

Mit dem sechsten Startplatz im Moto2-Qualifying beim Australien-GP zeigte Randy Krummenacher, dass er die Vergangenheit mit dem Grand Prix Team Switzerland und seinem merkwürdigen Crew-Chief Gary Reinders abgehakt hat und nach vorne schaut. Dort erblickt er die Saison 2013, beim Technomag-CIP-Team mit Suter-Motorrädern. Und wie ist das Verhältnis zu Reinders? «Es ist, wie es ist», grinste Randy verschmitzt.

Dem belgischen Chefmechaniker ist es nicht gelungen, die Karriere des talentierten Schweizer Moto2-Piloten zu ruinieren. «Ich habe in den letzten zwei Jahren viel gelernt», betont Krummenacher. «Wichtig ist, dass man sich selber ist und sich nicht verbiegen lässt. Es ist egal, wie viel Scheiss man um sich herum hat. Ich habe das alles abgehakt und tue jetzt im WM-Finish alles, um das Beste für mich rauszuholen. Ausschlaggebend ist, dass ich nach so vielen Monaten und endlosen Rückschlägen im Kopf wieder frei bin. Jetzt verpufft keine Energie mehr. Ich kann meine ganze Energie wieder in den Rennsport stecken. Es hat viel mit dem mentalen Bereich zu tun…»

Krummenacher erhält 2013 mit Dominique Aegerter einen starken Teamkollegen und freut sich auf diese Herausforderung. «Ich bin mit Domi immer gut ausgekommen, nur unsere Väter haben sich früher nicht so gut verstanden», schilderte Randy. «Wir werden mit Gilles Bigot einen gemeinsamen Crew-Chief haben. Aber ich bekomme für mich meinen eigenen Chefmechaniker.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Endlich: Max Verstappen beendet Mercedes-Dominanz

Mathias Brunner
Der Sieg des Niederländers Max Verstappen mit Red Bull Racing-Honda in Frankreich zeigt: Die jahrelange Dominanz von Mercedes-Benz in der Turbohybrid-Ära der Formel 1 ist gebrochen – endlich.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 23.06., 23:35, Motorvision TV
    High Octane
  • Do.. 24.06., 00:00, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do.. 24.06., 01:30, ORF Sport+
    Highlights ERC Rallye 2021 - 1. Station Polen
  • Do.. 24.06., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 24.06., 01:50, Motorvision TV
    Classic
  • Do.. 24.06., 02:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 24.06., 03:30, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2000 - Großer Preis von Belgien
  • Do.. 24.06., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 24.06., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do.. 24.06., 05:35, DMAX
    Carinis Classic Cars
» zum TV-Programm
6DE