Toni Eliás: «Pol Espargaró ist Schritt voraus»

Von Oliver Feldtweg
Moto2
Toni Elías

Toni Elías

Ex-Weltmeister Toni Elías (Kalex) mischte beim Jerez-Test pausenlos vorne mit, im Nassen und im Trockenen. Er strahlt Zuversicht aus.

Das spanische Blusens Avintia Moto2-Team mit Toni Elías (31) und dem spanisch-britischen Neuling Kyle Smith (nur Rang 28) bereitete sich vier Tage lang in Jerez für den Saisonauftakt in Katar (7. April) vor. Der aus Manrese stammende Elías, Moto2-Weltmeister 2010 auf Moriwaki, gab mit der Kalex ein kräftiges Lebenszeichen von sich. Er fuhr am Montag Bestzeit und meldete sich am Donnerstag mit Platz 4 zu Wort. Auch im Regen am Mittwoch fuhr der kauzige Routinier stark – Platz 2.

«Ich glaube, wir sind optimal auf den Saisonstart vorbereitet», erklärte Elías. «Ich bin glücklich, denn wir haben uns seit dem ersten Jerez-Test vor vier Wochen auf dieser Piste beträchtlich gesteigert. Wir waren in allen Sessions bei den Schnellsten. Nur am Mittwoch waren wir etwas schwächer, weil wir ein paar Set-up-Lösungen ausprobiert haben, die nicht funktionierten. Am Donnerstag waren wir wieder sehr konkurrenzfähig. Ausserdem haben wir zahlreiche Informationen gesammelt, die sich in Katar als nützlich erweisen werden.»

Elías ist nicht verborgen geblieben, dass  Vizeweltmeister Pol Espargaró mit ständigen Bestzeiten immer stärker in den Vordergrund rückt. «Es lässt sich nicht verleugnen, dass er uns allen einen Schritt voraus ist», sagt Elías anerkennend. «Aber wenn wir uns noch ein bisschen steigern, können wir um die Spitzenplätze fighten. Ich habe Jerez in guter Stimmung verlassen. Das Team arbeitet unermüdlich, da gehen die Lichter nie aus. Wir haben seit November bei jedem Test Fortschritte erzielt. Ich bin sicher, dass ich auch während der Saison jeden Tag stärker werde.»

Die kombinierte Zeitenliste des Jerez-Test:

Pos Fahrer (Nat) Tag 1 Tag 2 Tag 3 Tag 4
1. Espargaro (E) 1:43,651 min 1:42,636 min
1:43,355 min
2. Nakagami (J) 1:43,664 1:43,103
3. Simon (E) 1:43,747 1:43,188
4. Elias (E) 1:43,365 1:55,378 min
1:44,174 1:44,010
5. Redding (GB) 1:44,062 1:55,082 1:43,372
6. Rabat (E) 1:43,424 1:43,534 1:43,701
7. Terol (E) 1:43,931 1:55,937 1:43,438 1:43,736
8. Torres (E) 1:45,240 1:57,689 1:43,641 1:43,706
9. Simeon (B) 1:44,029 1:56,734 1:43,720 1:44,356
10. Kallio (FIN) 1:43,774 1:56,081 1:43,929 1:44,081
11. Aegerter (CH) 1:44,364 1:55,559 1:43,800 1:44,344
12. Pons (E) 1:44,273 1:43,861 1:44,519
13. De Angelis 1:43,925 1:44,182 1:44,448
14. Corsi (I) 1:44,455 1:44,202 1:43,934
15. Zarco (F) 1:43,996 1:44,332 1:43,993
16. West (AUS) 1:44,090 1:55,860 1:44,052 1:44,310
17. Krummi (CH) 1:44,466 1:57,243 1:44,089 1:44,378
18. di Meglio (F) 1:45,931 1:55,757 1:44,158 1:45,038
19. Cortese (D) 1:44,933 1:44,276 1:44,780
20. Kent (GB) 1:44,894 1:57,484 1:44,937 1:44,350
21. Wilairot (T) 1:44,461 1:57,208 1:44,456 1:44,786
22. Pasini (I) 1:45,101 1:45,214 1:44,538
23. Cardus (E) 1:44,572 1:45,241 1:44,683
24. Takahashi (J) 1:45,101 1:44,839 1:45,422
25. Odendaal (ZA) 1:45,656 1:57,224 1:45,354 1:44,848
26. Schrötter (D) 1:45,660 1:57,008 1:44,905 1:45,996
27. Rossi (F) 1:45,808 1:57,420 1:45,181 1:45,872
28. Smith (GB) 1:45,314 1:45,590 1:45,563
29. Gadea (E) 1:46,858 2:02,038 1:46,041 1:46,704
30. Sucipto (RI)
1:47,682 1:56,581 1:46,283 1:48,491
31. Moncayo (E) 1:47,360 1:59,518 1:46,617 1:46,410
32. Pradita (RI) 1:47,266 1:58,634 1:46,649 1:46,787

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 24.01., 16:50, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So. 24.01., 18:15, Österreich 1
    Moment am Sonntag
  • So. 24.01., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • So. 24.01., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 24.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So. 24.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 22:20, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 24.01., 22:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • So. 24.01., 23:20, ORF 3
    zeit.geschichte
  • Mo. 25.01., 00:10, Motorvision TV
    Motorcycles
» zum TV-Programm
7DE