Jordi Torres: Minderwertigkeitskomplex ist weg

Von Matthias Dubach
Moto2
Der Moto2-Sieger vom Sachsenring kommt mit riesigem Selbstvertrauen nach Indianapolis. Der Suter-Pilot weiss aber, dass weitere Erfolge nicht automatisch kommen werden.

Dieses Gefühl war für Jordi Torres völlig neu: Der Spanier reiste erstmals als Grand-Prix-Sieger zu einem Moto2-WM-Lauf an. Der Suter-Pilot aus dem Mapfre-Aspar-Team flog mit Jonas Folger, Marcel Schrötter, Folger-Manager Cristian Llavero und zwei Aspar-Mechanikern von Barcelona nach Indianapolis, wo der Sachsenring-Sieger am Mittwochabend um 19.40 Uhr landete. «Nach dem Sieg in Deutschland und den wohlverdienten Urlaub fühle ich mich für Indianapolis motivierter denn je», versicherte der Katalane.

«Unser Selbstvertrauen ist nun grenzenlos, nachdem wir vor der Sommerpause bewiesen haben, dass wir mit den Besten dieser Klasse mithalten können», meinte Torres, dessen erster GP-Podestplatz sogleich ein Sieg war. «Der Sieg auf dem Sachsenring hat einen Minderwertigkeitskomplex beseitigt, den ich vielleicht zuvor gehabt habe. Es war der Beweis, dass Träume durch unermüdliche Arbeit wahr werden können.»

Deshalb ist dem bald 26-Jährigen klar, wie es weitergehen soll: «Wir müssen mit den Füssen auf dem Boden bleiben, weiterhin emsig arbeiten und dieselbe Einstellung an den Tag legen wie bisher. Indianapolis ist eine ziemlich schwierige Strecke, denn der Asphalt ist an einigen Stellen ziemlich rutschig und es ist schwierig, sich auf die wechselnden Beläge einzustellen. Ich bin sicher, dass unsere Abstimmung hier gut funktionieren kann. Auch wenn ich denke, dass wir damit viel Arbeit haben werden, freue ich mich darauf», schilderte der Sachsenring-Gewinner.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 24.11., 21:20, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 24.11., 21:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di. 24.11., 22:20, Motorvision TV
    Racing Files
  • Di. 24.11., 22:35, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 24.11., 23:05, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 23:15, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi. 25.11., 02:00, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 25.11., 02:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 25.11., 03:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
» zum TV-Programm
7DE