Scott Redding: Sorge um Reifenprobleme in Brünn

Von Sharleena Wirsing
Moto2
Moto2-WM-Leader Scott Redding errang in Indianapolis den dritten Rang und platzierte sich somit vor seinem ärgsten Rivalen Pol Espargaró. Nun liegt der Brite in der WM-Wertung 26 Punkte vor dem Spanier.

Beim Grand Prix von Indianapolis bezwang Kalex-Pilot Scott Redding seinen stärksten WM-Rivalen Pol Espargaró und sicherte sich Rang 3. Somit stockte er seinen Vorsprung im Gesamtklassement um drei Zähler auf insgesamt 26 Punkte auf. «In Indianapolis hatte ich ein gutes Wochenende und wir müssen diesen Rhythmus beibehalten, um uns zu steigern und viele Punkte zu sichern.»

Da bereits in dieser Woche der Grand Prix von Tschechien in Brünn folgt, blieb WM-Leader Redding nach dem Rennen in Indianapolis am vergangenen Sonntag keine Verschnaufpause. «Ich hatte nur Zeit für ein Essen, etwas Schlaf und einen Besuch im Fitness-Studio, bevor ich wieder im Flugzeug nach Brünn saß. In Tschechien findet das zweite von drei direkt aufeinanderfolgenden Rennwochenenden statt», beschreibt der Moto2-Pilot aus dem Team Marc VDS Racing den straffen Zeitplan nach dem Indy-GP.

«Ich mag die Rennstrecke von Brünn. Im letzten Jahr war ich dort schnell, aber ich habe im Rennen einen Fehler gemacht und stürzte in der zweiten Kurve», blickt der 20-jährige Brite zurück. Doch auch in diesem Jahr rechnet Redding mit möglichen Schwierigkeiten: «In den letzten beiden Rennen hatten viele Fahrer Probleme mit den Reifen. Das hat mich einige Platzierungen und Punkte gekostet. Ich hoffe das wiederholt sich in Brünn nicht.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 24.11., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 24.11., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Di. 24.11., 17:00, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 18:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 24.11., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 24.11., 19:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 19:00, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 24.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 24.11., 19:30, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 19:30, Motorvision TV
    Bike World
» zum TV-Programm
6DE