Sandro Cortese: «Ich will in die Top-5 fahren»

Von Günther Wiesinger
Moto2
Assen-GP 2013: Sandro Cortese auf der Kalex des Dynavolt Intact-GP-Teams

Assen-GP 2013: Sandro Cortese auf der Kalex des Dynavolt Intact-GP-Teams

«Ich habe bereits 2013 manchmal gezeigt, dass ich es auch in der Moto2 drauf habe», sagt Kalex-Moto2-Pilot Sandro Cortese.

Sandro Cortese (24) hat sich für seine zweite Moto2-Saiosn viel vorgenommen. Er will um Podestplätze fighten, für einige Überraschungen sorgen und konstant unter die ersten zehn fahren.

SPEEDWEEK.com hat sich mit dem Moto3-Weltmeister von 2012 unterhalten.

Sandro, hat sich bei den Favoriten für die Moto2-WM etwas geändert? Jetzt tun alle so, als wäre Rabat ohnedies schon Weltmeister.

Tito hat 2013 eine Supersaison gezeigt. Dass er so stark sein würde, mit dem hat keiner gerechnet.
Aber es kommt jedes Jahr einer, mit dem vorher keiner rechnet.
Prognosen sind in der Moto2-Klasse schwierig. Nico Terol wird auch sehr stark sein.
Und ich werde alles daran setzen, damit ich mich gut entwickle.

Kommt die grosse Überraschung, mit der keiner rechnet, vielleicht sogar aus Berkheim?

Ja, wer weiss... Wie es schon einmal war.

Was müsste 2014 passieren, damit du im Herbst zufrieden Bilanz ziehen kannst? Sind einzelne Podestplätze ein realistisches Ziel? Und die Top-Ten in der Gesamtwertung?

Ja, das Ziel ist ganz klar, ich will ganz nach vorne fahren. Ich denke, ich habe das nötige Team dazu, das nötige Material und das Können. Es muss einfach wieder gelingen, all diese Voraussetzungen wieder auf den Punkt zu bringen.
2013 habe ich gelegentlich gezeigt, dass ich es auch in der Moto2 drauf habe. Aber ich habe den Speed oft nicht bis zum Ende durchziehen können.
Ich denke, es ist nicht übertrieben, wenn ich sage, ich will unter die Top-5 fahren und um Podestplätze kämpfen. Das sind realistische Ziele; das sind auch meine Erwartungen. Und ich denke, das können wir anstreben.

Du hast mit fünften und siebten Startplätzen 2013 bewiesen, dass der Speed vorhanden ist. Aber in den Rennen hat es meist mit der Umsetzung nicht geklappt. Du warst entweder in der Startaufstellung zu weit hinten – oder du warst in den ersten Runden zu langsam. Auch mit den gebrauchten Reifen liess der Speed manchmal zu wünschen übrig.

Wir haben für die Wintertests ein paar wichtige Aufgaben. Es wird ein wichtiges Thema sein, dass wir uns so vorbereiten, dass ich mit neuen und mit 30 Runden alten Reifen immer konstant meine Zeiten abrufen kann.

Wie übt man das Schnellfahren mit gebrauchten Reifen. Da gibt es Gegner wie Lüthi, Kallio, Pasini und De Angelis, die viel mehr Erfahrung in dieser Klasse haben?

Ja, aber da muss man sich überwinden und sich sagen. Es geht bei den andern, also muss es bei mir auch gehen. Sonst kommen die Erfolge nicht. Da muss man einfach dranbleiben.

So werden die Moto2-Teams 2014 aussehen

Nr. Fahrer (Nation) Team Motorrad
2 Josh Herrin (USA) Caterham Moto Racing Suter
3 Simone Corsi (I) NGM Mobile Forward Racing FTR
4 Randy Krummenacher (CH) Iodaracing Project Suter
5 Johann Zarco (F) Caterham Moto Racing Suter
7 Lorenzo Baldassarri (I) Gresini  Suter
8 Gino Rea (GB) AGT-Rea Racing Suter
10 Thitipong Warokorn (T) Stop And Go Racing Team Kalex
11 Sandro Cortese (D) Dynavolt Intact GP Kalex
12 Thomas Lüthi (CH) Interwetten Paddock  Suter
15 Alex De Angelis (RSM) La Fonte Tasca Racing Suter
18 Nicolas Terol (E) Mapfre Aspar Suter
19 Xavier Simeon (B) Federal Oil Gresini Suter
21 Franco Morbidelli (I) Italtrans Kalex
22 Sam Lowes (GB) Speed Up Speed Up
23 Marcel Schrötter (D) Tech3 Tech3
25 Azlan Shah (MAL) Idemitsu Honda Team Asia Kalex?
30 Takaaki Nakagami (J) Idemitsu Honda Team Asia Kalex
31 Kohta Nozane (J) JIR MotoB
36 Mika Kallio (FIN) MarcVDS Racing Kalex
40 Maverick Viñales (E) Tuenti Hp 40 Kalex
49 Axel Pons (E) Argiñano & Ginés Racing Kalex
53 Esteve Rabat (E) MarcVDS Racing Team Kalex
54 Mattia Pasini (I) NGM Mobile Forward Racing FTR
55 Hafizh Syahrin (MAL) Petronas Raceline Malaysia Kalex
60 Julián Simón (E) Italtrans Racing Team Kalex
70 Robin Mulhauser (CH) Technomag carXpert Suter
77 Dominique Aegerter (CH) Technomag carXpert Suter
80 Luis Salom (E) Tuenti Hp 40 Kalex
81 Jordi Torres (E) Mapfre Aspar Suter
88 Alessandro Nocco (I) Speed Up Speed Up
92 Alex Marinelarena (E) Tech3 Tech3
94 Jonas Folger (D) Argiñano & Ginés Racing Kalex
95 Anthony West (AUS) QMMF Racing Team Speed Up
96 Louis Rossi (F) Stop And Go Racing Team Kalex
97 Roman Ramos (E)
QMMF Racing Team Speed Up

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 30.10., 18:40, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 30.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 30.10., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 30.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 30.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Fr. 30.10., 20:45, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • Fr. 30.10., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 30.10., 21:30, Sky Sport 2
    Warm Up
  • Fr. 30.10., 21:40, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Fr. 30.10., 22:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
» zum TV-Programm
7DE