Maverick Viñales (2.): Auf gebrauchten Reifen schnell

Von Jordi Gutiérrez
Moto2-Rookie Maverick Viñales beeindruckte beim Valencia-Test erneut die Konkurrenz. Am letzten Testtag ließ er die WM-Favoriten hinter sich und legte die Bestzeit vor.

Kalex-Pilot Maverick Viñales ließ die Konkurrenz bei den IRTA-Testfahrten in Valencia erneut aufhorchen. Der Rookie setzte am letzten Testtag mit 1:35,302 min die Bestzeit und beendete den Test als Zweiter der kombinierten Zeitenliste. Nur WM-Favorit Esteve «Tito» Rabat war 0,147 sec schneller.

«Der Test verlief sehr gut und ich war schnell. Wir haben das neue Bike für die Saison 2014 verwendet und ich fühle mich mit der Maschine sehr wohl. Auch wenn der Tank voll ist, habe ich viel Vertrauen zum Bike. Das ist wichtig, denn mit vollem Tank ist es vor allem am Kurveneingang meist sehr schwierig. Das ist ein großer Unterschied zur Moto3-Klasse, denn mit wenig Sprit ist es einfach, die Moto2-Maschine in die Kurven zu lenken, aber mit vollem Tank wird es schwieriger. Man kann leicht die Front verlieren. Insgesamt bin ich mit diesem Test sehr zufrieden», erklärte Viñales aus dem Team Pons HP40, der in Valencia erneut der beste Rookie der Moto2-Klasse war.

In Valencia arbeitete der Moto3-Weltmeister an seiner Konkurrenzfähigkeit in den letzten Rennrunden. «Wir haben viel Zeit auf gebrauchten Reifen verbracht, denn die letzten Runden der Rennen sind entscheidend. Ich habe mit den gebrauchten Reifen ein gutes Gefühl und habe gelernt, wie man mit ihnen slidet. Zudem bin ich sehr konstant.»

Bei den nächsten Testfahrten der Moto3- und Moto2-Klasse, die von 18. bis 20. Februar in Jerez stattfinden, wird Viñales ähnliche Ziele wie in Valencia verfolgen. «In Jerez werden wir auf dieselbe Weise fortfahren. Wir werden gebrauchte Reifen benutzen und versuchen, konstante Rundenzeiten vorzulegen.»

Valencia-Test, 3. Tag, Donnerstag, 13. Februar 2014
Pos Fahrer Motorrad Zeit
1. Maverick Viñales
Kalex 1:35,302
2. Takaaki Nakagami
Kalex 1:35,337
3. Tom Lüthi
Suter 1:35,422
4. Esteve Rabat
Kalex 1:35,557
5. Sandro Cortese
Kalex 1:35,564
6. Jordi Torres
Suter 1:35,643
7. Julián Simón
Kalex 1:35,725
8. Nico Terol
Suter 1:35,779
9. Mika Kallio
Kalex 1:35,821
10. Luis Salom
Kalex 1:35,844
11. Alex De Angelis
Suter 1:36,041
12. Sam Lowes
Speed Up
1:36,082
13. Axel Pons
Kalex
1:36,335
14. Dominique Aegerter
Suter 1:36,384
15. Johann Zarco
Caterham Suter 1:36,407
16. Jonas Folger
Kalex 1:36,453
17. Josh Herrin
Caterham Suter
1:36,566
18. Marcel Schrötter
Tech3 1:36,684
19. Anthony West
Speed Up
1:36,764
20. Franco Morbidelli
Kalex 1:36,785
21. Louis Rossi Kalex 1:36,852
22. Hafizh Syahrin
Kalex 1:36,886
23. Lorenzo Baldassarri
Suter 1:36,926
24. Alex Mariñelarena
Tech3 1:37,015
25. Roman Ramos
Speed Up
1:37,067
26. Gino Rea
Suter 1:37,192
27. Azlan Shah
Kalex 1:37,213
28. Randy Krummenacher
Suter 1:37,314
29. Thitipong Warokorn
Kalex 1:37,867
30. Robin Mulhauser
Suter 1:37,878
31. Tetsuta Nagashima
MotoB-TSR 1:38,915
Valencia-Test, Schlussrangliste
Pos Fahrer Motorrad Zeit
1. Esteve Rabat
Kalex 1:35,155
2. Maverick Vinales
Kalex 1:35,302
3. Takaaki Nakagami
Kalex 1:35,337
4. Tom Lüthi
Suter 1:35,422
5. Sandro Cortese
Kalex 1:35,564
6. Jordi Torres
Suter 1:35,643
7. Mika Kallio
Kalex 1:35,690
8. Nico Terol
Suter 1:35,715
9. Julián Simón
Kalex 1:35,725
10. Luis Salom
Kalex 1:35,844
11. Alex De Angelis
Suter 1:36,033
12. Sam Lowes
Speed Up
1:36,082
13. Johann Zarco
Caterham Suter
1:36,222
14. Axel Pons
Kalex 1:36,335
15. Dominique Aegerter
Suter 1:36,384
16. Jonas Folger
Kalex 1:36,439
17. Anthony West
Speed Up
1:36,534
18. Josh Herrin
Caterham Suter
1:36,566
19. Marcel Schrötter
Tech3 1:36,684
20. Franco Morbidelli
Kalex 1:36,785
21. Louis Rossi Kalex 1:36,852
22. Hafizh Syahrin
Kalex 1:36,886
23. Lorenzo Baldassarri
Suter 1:36,926
24. Azlan Shah
Kalex 1:36,955
25. Alex Marinelarena
Tech3 1:37,015
26. Roman Ramos
Speed Up
1:37,067
27. Gino Rea
Suter 1:37,141
28. Randy Krummenacher
Suter 1:37,151
29. Thitipong Warokorn
Kalex 1:37,867
30. Robin Mulhauser
Suter 1:37,878
31. Tetsuta Nagashima
MotoB-TSR 1:38,915

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 24.09., 06:31, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 24.09., 06:51, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 24.09., 07:09, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 24.09., 07:13, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 24.09., 07:17, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 24.09., 07:25, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 24.09., 07:36, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 24.09., 07:40, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
  • Fr.. 24.09., 07:44, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 24.09., 10:20, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Russland 2021
» zum TV-Programm
6DE