Moto2-WM 2014 mit 14 Bikes von Kalex und 12 von Suter

Von Matthias Dubach
Moto2

Auf der offiziellen Startliste für die Moto2-Saison blieben Überraschungen aus. Der deutsche Motorradhersteller Kalex beliefert die meisten Piloten im Feld.

Bei der Veröffentlichung der offiziellen Teilnehmerliste für die Moto2-WM zeigte sich, dass beim IRTA-Test in Jerez das ganze GP-Feld anwesend war. Auf der finalen Version der Liste kam es gegenüber einem ersten Entwurf in der Winterpause lediglich zu Anpassungen, die aber bei den Testfahrten bereits unübersehbar waren.

Im JiR-Team von Luca Montiron ersetzt der Japaner Tetsuta Nagashima seinen Landsmann Kohta Nozane, der wegen seines kürzlich verstorbenen Vaters auf den Einstieg in den GP-Sport verzichtet. Dass Speed Up nur mit Supersport-Weltmeister Sam Lowes antritt, ist für regelmässige SPEEDWEEK.com-Leser ebenfalls keine Neuigkeit. Beim vorgesehenen Teamkollegen Alessandro Nocco sprang ein Sponsor ab, das Budget reichte nicht aus. Teamchef Luca Boscoscuro nominierte wie angekündigt keinen Ersatzmann für Nocco.

Offiziell ist nun auch Azlan Shah als 14. Offizieller Kalex-Pilot im Feld, der Malaysier ist bei Idemitsu Honda Asia zweiter Fahrer neben Takaaki Nakagami. Der rivalisierende Hersteller Suter kommt auf zwölf Maschinen im Feld. Speed Up auf drei, Tech3 mit zwei, TSR auf eine.

Die krude Bezeichnung Forward-KLX für die Motorräder im Forward-Team hat den Eingang in die Entry List gefunden, Mattia Pasini und Simone Corsi treten statt wie einst geplant auf FTR auf Vorjahres-Kalex an, die selbstständig weiterentwickelt werden sollen. Damit sind faktisch sogar 16 Bikes aus Bobingen am Start.

Das Team von Ex-Weltmeister Sito Pons verlor den Sponsor Tuenti, die beiden Rookies Maverick Vinales und Luis Salom treten also für «Pons HP 40» an und nicht für Tuenti HP 40.

Mit Sandro Cortese, Marcel Schrötter und Jonas Folger nehmen drei Deutsche an der Moto2-WM teil, aus der Schweiz kommen mit Dominique Aegerter, Tom Lüthi, Robin Mulhauser und Randy Krummenacher gar vier Vertreter.

Der bei Testfahrten in Le Castellet schwer verunfallte Tech3-Pilot Alex Mariñelarena steht zwar auf der Liste, eine Teilnahme beim ersten GP in Katar ist aber nach derzeitigem Stand unwahrscheinlich. Ein Ersatzfahrer ist noch nicht bestimmt.

So sehen die Moto2-Teams für 2014 aus:

Nr. Fahrer (Nation) Team Motorrad
2 Josh Herrin (USA) Caterham Moto Racing Caterham Suter
3 Simone Corsi (I) NGM Forward Racing Forward KLX
4 Randy Krummenacher (CH) Iodaracing Project Suter
5 Johann Zarco (F) Caterham Moto Racing Caterham Suter
7 Lorenzo Baldassarri (I) Gresini Moto2 Suter
8 Gino Rea (GB) AGT-Rea Racing Suter
10 Thitipong Warokorn (T) APH PTT The Pizza SAG
Kalex
11 Sandro Cortese (D) Dynavolt Intact GP Kalex
12 Thomas Lüthi (CH) Interwetten Paddock Moto2 Suter
15 Alex De Angelis (RSM) Tasca Racing Moto2
Suter
18 Nicolas Terol (E) Mapfre Aspar Suter
19 Xavier Siméon (B) Federal Oil Gresini Suter
21 Franco Morbidelli (I) Italtrans Racing Team
Kalex
22 Sam Lowes (GB) Speed Up Speed Up
23 Marcel Schrötter (D) Tech3 Tech3
25 Azlan Shah (MAL) Idemitsu Honda Team Asia Kalex
30 Takaaki Nakagami (J) Idemitsu Honda Team Asia Kalex
36 Mika Kallio (FIN) MarcVDS Racing Kalex
39 Luis Salom (E) Pons HP 40 Kalex
40 Maverick Viñales (E) Pons HP 40 Kalex
45 Tetsuta Nagashima (J) Teluru Team JiR Webike
TSR
49 Axel Pons (E) Argiñano & Ginés Racing Kalex
53 Esteve Rabat (E) MarcVDS Racing Team Kalex
54 Mattia Pasini (I) NGM Forward Racing Forward KLX
55 Hafizh Syahrin (MAL) Petronas Raceline Malaysia Kalex
60 Julián Simón (E) Italtrans Racing Team Kalex
70 Robin Mulhauser (CH) Technomag carXpert Suter
77 Dominique Aegerter (CH) Technomag carXpert Suter
81 Jordi Torres (E) Mapfre Aspar Suter
92 Alex Mariñelarena (E) Tech 3 Tech 3
94 Jonas Folger (D) Argiñano & Ginés Racing Kalex
95 Anthony West (AUS) QMMF Racing Team Speed Up
96 Louis Rossi (F) SAG Team Kalex
97 Roman Ramos (E) QMMF Racing Team Speed Up

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 30.09., 12:10, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Mi. 30.09., 12:20, SPORT1+
    Motorsport - ADAC MX Masters
  • Mi. 30.09., 13:05, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mi. 30.09., 13:35, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Mi. 30.09., 14:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Mi. 30.09., 14:50, SPORT1+
    Motorsport - Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup
  • Mi. 30.09., 15:25, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi. 30.09., 15:30, SPORT1+
    Motorsport - Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup
  • Mi. 30.09., 16:10, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Mi. 30.09., 16:10, Motorvision TV
    Racing Files
» zum TV-Programm
6DE