Indy: Mika Kallio dominiert, Aegerter stark

Von Sharleena Wirsing
Nach nur drei Runden wurde das Moto2-Rennen nach einem Massensturz abgebrochen. Nach dem Neustart setzte sich erneut Mika Kallio durch. Sandro Cortese glänzte einem Top-Resultat.

In Indianapolis ging der WM-Kampf zwischen den MarcVDS-Teamkollegen Mika Kallio und Esteve Rabat in die nächste Runde. Vor dem Rennen lag Rabat 19 Punkte vor Kallio. Der Finne hatte sich am Samstag die Pole vor Rabat und Sachsenring-Sieger Dominique Aegerter gesichert.

Mika Kallio und Dominique Aegerter erwischten einen ausgezeichneten Start und führten das Feld vor Tito Rabat, Maverick Viñales und Johann Zarco. Der Finne ließ sofort den Hammer fallen und zog dem Schweizer davon. Aegerter hatte zwei große Rutscher, während er Kallio verfolgte. So wuchs der Vorsprung des Kalex-Piloten auf 1,8 sec in Runde 2.

Wie ein Uhrwerk drehte Kallio seine Runden. Im dritten Umlauf lag er bereits 2,5 sec vor Aegerter. Zur selben Zeit stürzten Anthony West, Mattia Pasini, Azlan Shah und Randy Krummenacher. Pasini wurde auf dem Rasen medizinisch betreut. Das Rennen wurde abgebrochen. Nach wenigen Minuten war Pasini wieder auf den Beinen.

Neustart für 16 Runden

Nach dem Neustart wurden noch 16 Runden gefahren. Die Startpositionen aus dem Qualifying wurden beibehalten. Einige Fahrer wie Zarco und Aegerter rückten nun auf den weicheren Reifen aus. Kallio entschied sich in letzter Sekunde für die härtere Mischung.

Déjà-vu: Wieder führte Mika Kallio vor Aegerter, Rabat und Viñales. Der Finne ergriff erneut die Flucht. In Kurve 1 berührten sich Tom Lüthi, Josh Herrin und Julian Simon und gingen zu Boden. Simeon war Auslöser dieses Zwischenfalls. Er, Salom und Folger konnten sich auf ihren Maschinen halten. Simeon stürzte einige Runden später. Kallio führte nach der ersten Runde mit 1,2 sec. Rabat und Viñales schnappten sich Aegerter.

Franco Morbidelli und Luis Salom stürzten in Runde 4. Kallio lag eine Sekunde vor Rabat, Viñales, Aegerter und Corsi. Dahinter hielt sich Sandro Cortese auf Platz 6. Tech3-Pilot Marcel Schrötter schob sich auf den 17. Rang.

Auf der Jagd nach Kallio verbremste sich Tito Rabat und ging weit. Viñales und Aegerter schoben sich am WM-Leader vorbei. An der Spitze drehte Kallio souverän seine Runden.

Letzte Runde: Kallio führt mit 1,2 sec Vorsprung und sichert sich seinen dritten Saisonsieg. Hinter ihm platzierten sich Maverick Viñales, Dominique Aegerter, Tito Rabat und Simone Corsi. Sandro Cortese sicherte sich mit Platz 6 sein bisher bestes Moto2-Ergebnis. Marcel Schrötter holte mit Platz 14 zwei WM-Punkte. Jonas Folger landete auf Platz 18. Mika Kallio liegt nun nur mehr sieben Punkte hinter Rabat.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 03.12., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 03.12., 11:15, DMAX
    Tuning Trophy Germany
  • Fr.. 03.12., 11:15, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Fr.. 03.12., 11:20, ORF 1
    Talk 1
  • Fr.. 03.12., 12:40, Motorvision TV
    Car History
  • Fr.. 03.12., 13:55, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr.. 03.12., 14:20, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr.. 03.12., 14:25, ServusTV Österreich
    Formula 1 stc Saudi Arabian Grand Prix 2021
  • Fr.. 03.12., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 03.12., 15:35, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
3DE