Sandro Cortese (4.): «Positiver Schwung aus Indy»

Von Sharleena Wirsing
Sandro Cortese: Guter erster Tag in Brünn

Sandro Cortese: Guter erster Tag in Brünn

Im zweiten Moto2-Training belegte Sandro Cortese den vierten Platz. Der Deutsche rückte jedoch erst aus, als die Ideallinie wieder trocken war. «Wir haben in diesem Jahr schon genug riskiert», erklärte er.

Mit 2:03,509 min belegte Kalex-Pilot Sandro Cortese im zweiten freien Training den vierten Platz. In der kombinierten Zeitenliste beider Trainingssitzungen liegt er sogar auf Rang 3, nur 0,185 sec hinter Spitzenreiter Esteve Rabat.

In Brünn feierte Sandro Cortese 2011 seinen ersten GP-Sieg. «Mittlerweile ist es wieder eine normale Strecke für mich. Doch die Strecke liegt mir natürlich sehr gut. Am Freitag hat natürlich der positive Schwung von Indy geholfen», erklärte Cortese, der nach drei punktelosen Rennen in Indy mit Rang 6 auftrumpfte.

Vor dem zweiten Training der Moto2-Klasse setzte Regen ein. Die Strecke trocknete während der Sitzung nach und nach auf. «Wir haben lange gewartet, bis ich auf die Strecke gegangen bin, denn es war schon sehr gefährlich. Mit Regenreifen hat es keinen Sinn gemacht und mit Slicks zunächst auch nicht, weil drei Kurven nass waren. Die letzten Runden waren dann wieder ganz trocken. Ich denke, wir haben dieses Jahr schon genug riskiert. Es war nur ein freies Training. Unsere Rechnung ging auf, wir sind schnelle Rundenzeiten gefahren. Ich wäre nur rausgefahren, wenn es ein echtes Regentraining gewesen wäre.»

Innerhalb weniger Runden reihte sich Cortese unter den Top-5 ein. «Ich denke, es ist ein gutes Zeichen, dass ich innerhalb weniger Runden eine starke Zeit liefern konnte. Ich fühle mich im Moment wieder sehr wohl, deshalb genieße ich hier alles sehr.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 21.01., 00:25, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr.. 21.01., 00:55, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 21.01., 02:00, Arte
    GEO Reportage: Kalifornien
  • Fr.. 21.01., 02:15, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Fr.. 21.01., 03:30, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Fr.. 21.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 21.01., 03:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 21.01., 05:10, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Fr.. 21.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 21.01., 05:40, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
3DE