Florian Alt über seine WM-Rückkehr 2015

Von Sharleena Wirsing
Moto2
Florian Alt

Florian Alt

2015 kehrt Florian Alt nach einem Jahr CEV in die Weltmeisterschaft zurück. Er wird für IodaRacing in der Moto2-Klasse antreten. Mit SPEEDWEEK.com sprach er über seine Zukunft.

Der 18-jährige Florian Alt wurde mit 183 cm zu groß für die Moto3-WM und blieb 2013 im Kiefer-Team punktelos, deshalb fährt er 2014 in der Moto2-Klasse der Spanischen Meisterschaft. Dort liegt er drei Rennen vor dem Saisonende 32 Punkte hinter dem Führenden Jesko Raffin. Den Gesamtsieg hat Alt aber trotzdem noch nicht abgeschrieben. Am 2. November finden zwei Läufe in Portimão statt.

Für 2015 erhielt Alt ein Angebot des Moto2-WM-Teams Ioda. Der Gesamtsieger im Red Bull Rookies-Cup 2013 unterzeichnete Ende September den Vertrag. Im kommenden Jahr wird Alt mit einem Suter-Bike des Ioda-Teams in die Weltmeisterschaft zurückkehren. Über den ersten Test, seine Einschätzung der Suter und seine Ziele sprach Florian Alt im Interview mit SPEEDWEEK.com.

Florian, du kehrst nach einem Jahr in der Spanischen Moto2-Meisterschaft in die Weltmeisterschaft zurück. Was sind deine Ziele mit dem Ioda-Team und der Suter?

Die Spanische Meisterschaft hat mir dabei geholfen, wieder in die Weltmeisterschaft zu kommen. Ich habe das gehofft und bin froh, dass mir dieser Schritt auch gelungen ist. Nun freue ich mich sehr darauf, dass ich wieder in der Weltmeisterschaft fahren darf. Seit drei Monaten ist Terrell Thien mein Manager. Ich bin froh, dass er diesen Deal ermöglicht hat. Doch wir sind momentan noch auf Sponsorensuche und versuchen, alles endgültig auf die Beine zu stellen.

Welche Sponsoren bringst du bereits sicher in die Moto2-WM mit? Die Bohle Gruppe und Red Bull?

Genau, die Bohle Gruppe und Red Bull werden dabei sein. Eigentlich werden alle bisherigen Sponsoren wieder mitmachen. Trotzdem sind zusätzliche Sponsoren immer gut. [grinst]

Wann ist der erste Test mit der Suter des Ioda-Teams geplant?

Nach dem Saisonfinale in Valencia werde ich ein oder zwei Tage testen. Das ist wichtig, damit ich vor der Winterpause schon ein Gefühl für die neue Maschine erhalte. Ich will einfach mal auf dem Bike sitzen und fahren.

Du wirst 2015 eine Suter fahren. Bisher warst du auf Kalex unterwegs. Wie schätzt du den Unterschied zwischen den Maschinen ein?

Das kann ich nur schwer bewerten, weil ich bisher nur eine Kalex gefahren habe. Ich weiß noch nicht, wie die Suter funktioniert, aber die Maschine hat sich in der Moto2-WM in diesem Jahr bereits bewiesen. Mit der Suter wurden schon Siege geholt. Warum sollte es also mit der Suter nicht funktionieren.

Warum wurden die Verhandlungen mit dem JiR-Team wieder beendet? Weil der Zeitraum bis zum Aragón-GP knapp war?

Es gab verschiedene Gründe dafür. Ein großes Problem war, dass ich nur einen halben Testtag gehabt hätte, es hätten neue Kombis gemacht werden müssen und es hätte alles innerhalb von zwei Tagen entschieden sein müssen. Doch wir waren gerade mitten in Verhandlungen mit anderen Teams wie Ioda, deshalb ging uns das alles zu schnell. Somit haben wir uns dagegen entschieden.

Auch das nicht konkurrenzfähige TSR-Chassis war einer der Gründe?

Dieses Chassis wird nur von einem Team eingesetzt. Das erschwert die Arbeit damit. Zudem fahre ich derzeit Kalex und da der Umstieg sehr schnell passiert wäre, war auch das Chassis sicher ein Grund.

Wirst du 2014 noch einem WM-Lauf besuchen?

Ja. Derzeit bin ich in Deutschland, aber in zwei Wochen fliege ich wieder nach Spanien. Ich werde beim WM-Finale in Valencia vor Ort sein.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 03.12., 13:05, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Do. 03.12., 14:30, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Do. 03.12., 15:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 15:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 15:25, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Do. 03.12., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 03.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 03.12., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 03.12., 21:20, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
» zum TV-Programm
6DE