Xavi Vierge: Tech3-Moto2-Vertrag für 2016!

Von Sharleena Wirsing
Moto2

Nachdem sich das Tech3-Team nach dem Sachsenring-GP von Ricky Cardus getrennt hatte, wurde er durch den erst 18-jährigen Xavi Vierge ersetzt. Der Spanier unterzeichnete nun einen Vertrag für 2016.

Ricky Cardus wurde nach dem Sachsenring-GP von Tech3-Boss Hervé Poncharal entlassen. Der Spanier hatte es mit der Mistral 610 2015 in keinem der ersten neun Rennen in die Punkteränge geschafft.

Er wurde durch den 18-jährigen Xavi Vierge ersetzt, der zuvor in der Moto2-Europameisterschaft mit der von Tech3 konstruierten Mistral um Siege kämpfte. Nach einem Sieg und drei weiteren Podestplatzierungen in fünf Rennen lag Vierge auf Gesamtrang 2 der Moto2-EM. 2014 hatte er an selber Stelle Gesamtrang 4 hinter Jesko Raffin, Florian Alt und Edgar Pons belegt.

In Indianapolis und Brünn sah Rookie Vierge die Zielflagge nicht. Platz 22 erreichte er in Silverstone, für den 23. Rang reichte es in Misano.

«Ich bin super happy, dass ich ein weiteres Jahr im Tech3-Team bleiben darf. Ich habe schon immer davon geträumt, in der Weltmeisterschaft anzutreten. Das habe ich nun geschafft. In dieser harten Meisterschaft habe ich schon in den ersten Rennen viel gelernt, doch ich muss noch mehr Wissen ansammeln. Ich bin sehr froh, dass ich die Chance habe, in einem so erfahrenen Team wie Tech3 mit Hervé. Ich danke ihnen und den Sponsoren für ihr Vertrauen in mich. Ich werde hart arbeiten, um auf meine erste volle Saison bestmöglich vorbereitet zu sein. Ich freue mich auf diese Herausforderung und bin sicher, dass wir starke Resultate zusammen erzielen können», erklärte der junge Spanier.

Wer 2016 der zweite Fahrer im Tech3-Team sein wird, steht noch nicht fest. Marcel Schrötter sieht sich auch nach anderen Möglichkeiten um.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 01.06., 18:20, Motorvision TV
Tour European Rally
Mo. 01.06., 18:50, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 01.06., 19:05, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 01.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 01.06., 19:15, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 01.06., 19:40, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Mo. 01.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sportmosaik - Österreich-Schweden in Gelsenkirchen" vom 29.11.1973
Mo. 01.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv
Mo. 01.06., 20:55, Motorvision TV
FIM Superenduro World Championship
Mo. 01.06., 21:00, Motorvision TV
Monster Energy AUS-X Open
» zum TV-Programm