SKY VR46: Romano Fenati 2017 in der Moto2 auf Kalex

Von Günther Wiesinger
Valentino Rossi expandiert und gründet für 2017 auch ein Moto2-Team für Romano Fenati. Bruder Luca Marini fährt aber weiter bei Forward.

In der Moto2-WM hat sich zwar das malaysische JP Moto-Team zurückgezogen, das spanische SAG-Team fährt nach dem tödlichen Unfall von Luis Salom nur noch mit einem Fahrer (Jesko Raffin, Platz 8 auf dem Sachsenring).

Aber für die Saison 2017 bekommen die aktuellen 27 Moto2-Fahrer wieder Zuwachs.

Denn Ajo Motorsport steigt von Kalex auf KTM um und stockt das Team von einem auf zwei Fahrer auf. WM-Leader Johann Zarco wechselt ins Tech3-MotoGP-Team, dafür sollen Brad Binder und Tom Lüthi bei Ajo auf KTM die Moto2-WM fahren.

Und das VR46-Team von Valentino Rossi wagt nach drei Moto3-Jahren mit Romano Fenati den Aufstieg in die Moto2-Weltmeisterschaft. Der aktuelle WM-Dritte (er liegt 66 Punkte hinter WM-Leader Brad Binder) wird aller Voraussicht nach eine Kalex steuern.

«Es gab vom VR46-Team bereits eine Anfrage über eine mögliche Lieferung», erklärte Kalex-Geschäftsführer Alex Baumgärtel. «Aber die konkreten Gespräche für 2017 laufen bei uns erst ab dem Brünn-GP. Ich muss bis dahin noch die Angebote und Verträge aufbereiten. Das VR46-Team plant mit nur einem Fahrer, glaube ich.»

In der Moto3-WM sind beim VR46-KTM-Team Nicolò Bulega und Andrea Migno als Fixstarter für 2017 unter Vertrag. Rossi könnte aber auch seinen Schützling Francesco «Pecco» Bagnaia vom Aspar-Mahindra-Team abziehen und ihm die dritte KTM von Fenati anvertrauen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 17.09., 20:55, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Fr.. 17.09., 21:00, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Fr.. 17.09., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 17.09., 21:50, Motorvision TV
    Icelandic Formula Offroad 2021
  • Fr.. 17.09., 21:55, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rally Championship
  • Fr.. 17.09., 22:15, Motorvision TV
    French Drift Championship 2021
  • Fr.. 17.09., 22:30, Eurosport
    Rallye: Azoren-Rallye
  • Fr.. 17.09., 22:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr.. 17.09., 23:10, Motorvision TV
    BTPA Tractor Pulling
  • Fr.. 17.09., 23:15, ORF Sport+
    Formel E Magazin 2020/21
» zum TV-Programm
3DE