VR46 Camp: Musterschüler treffen Valentino Rossi

Von Isabella Wiesinger
Moto3
Der Traum der Yamaha-VR46-Master-Camp-Fahrer wurde am Morgen des dritten Tages wahr: Sie trafen Valentino Rossi und kurvten mit ihm um den Misano World Circuit.

Am Nachmittag wurde über technisches Know-how gesprochen, es wurden die Fragen der VR46-Master-Cam-Schüler zum Set-Up ihrer Motorräder beantwortet. Des Weiteren bekamen sie Ratschläge, wie sie ihre Rennfahrer-Karriere managen können.

Der Italiener Alfonso Coppola (19), der Franzose Enzo De La Vega (17), der Finne Kimi Patova (15), der Ukrainer Mykyta Kalinin (18), der Brasilianer Renzo Ferreira (15) und der Niederländer Robert Schotman (18) bekamen all ihre Wünsche am Morgen des dritten Tages des Programms erfüllt, als Valentino Rossi beim Fahrtraining auf dem Misano World Circuit Marco Simoncelli auftauchte. Obwohl es den Fahrern nach all der Aufregung schwer fiel, sich zu konzentrieren, konnten sie trotzdem viele Informationen aufnehmen, als die Andreani Group am Nachmittag die Suspension der Motorräder erklärte.

Lin Jarvis. Yamaha Motor Racing Managing Director, gab Ratschläge, wie die Fahrer ihrer Karriere optimal nachgehen können, um die meisten Fortschritte und Erfolge zu erzielen.

Obwohl die Fahrer am dritten Tag des VR46 Master Camps besonders früh aufstehen mussten, beklagten sie sich nicht, als sie am Weg zur Rennstrecke in Misano waren. Denn dort wartete eine Master Camp YZF-R3 auf sie.

Als sie bei der Strecke ankamen, waren die Nachwuchstalente in ihrem Element. Nach einem kurzen Fahrer-Briefing von Moto2-Fahrer Francesco Bagnaia gingen die Schüler hinaus auf die Strecke. Aber das Master-Camp-Team hatte eine Überraschung für sie bereit: Neben all der VR46-Academy-Fahrer nahm auch Valentino Rossi am Training teil.

Nachdem sie einige Runden mit ihrem Helden auf der Strecke gedreht hatten, hatten die jungen Talente die Chance, ein Foto mit Valentino Rossi zu machen, bevor sie zum nächsten Termin eilten.

Die Schüler nahmen an einer Theoriestunde bei der Andreani Group teil, die von Racing Department Manager Evangelisti Damiano und von Racing Department Techniker Tommaso Noccioli geführt wurde. Diese Stunde fanden die Schüler besonders hilfreich, da all ihre Set-Up-Fragen beantwortet wurden.

Nach einer kurzen Pause gab Lin Jarvis eine weitere Unterrichtsstunde, in der er die Wichtigkeit von Beziehungen innerhalb von Teams, Sponsoren und anderen Professionellen innerhalb der Rennindustrie unterstrich. Die Fahrer waren fasziniert von seinen Storys und seiner Erfahrung mit Team- und Fahrer-Management. Die jungen Talente freuen sich darauf, sich am letzten Tag des geballten Programms erneut zu treffen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 23.04., 08:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr.. 23.04., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 23.04., 14:00, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 23.04., 15:10, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr.. 23.04., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr.. 23.04., 15:45, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 23.04., 17:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 23.04., 18:00, ServusTV
    P.M. Wissen
  • Fr.. 23.04., 18:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 23.04., 19:10, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
» zum TV-Programm
3DE