Florian Prüstel: «Hoffentlich geht es bald los»

Von Günther Wiesinger
Moto3
Das Prüstel-Team 2020 mit Florian Prüstel, den GP-Piloten Dupasquier, Geiger und Baltus (hinten in der Mitte) und den Junioren

Das Prüstel-Team 2020 mit Florian Prüstel, den GP-Piloten Dupasquier, Geiger und Baltus (hinten in der Mitte) und den Junioren

Auch das deutsche Prüstel-Moto3-KTM-Team wartet sehnsüchtig auf den Neustart der Saison. Die neue Fahrerpaarung Jason Dupasquier und Barry Baltus scharrt in den Startlöchern.

Das sächsische CarXpert Prüstel-KTM-Team bestreitet die Moto3-Weltmeisterschaft 2020 mit den Fahrern Jason Dupasquier (aus der Schweiz) und Barry Baltus (16). Die ersten fünf WM-Rennen sollte statt dem Belgier der Deutsche Dirk Geiger bestreiten, er kam aber nur in Katar zum Einsatz, dann durchkreuzte der Coronavirus die Pläne des deutschen Nachwuchsfahrers.

Teamprinzipal Florian Prüstel, der mit seinem Vater Ingo in Callenberg eine Logistik-Unternehmen mit 150 Lkw und 26 Millionen Euro Jahresumsatz betreibt, hat im Winter seine Fahrer Jakub Kornfeil und Filip Salac verloren. 2018 hat sein KTM-Team mit Marco Bezzecchi drei GP-Siege gefeiert und gegen Jorge Martin (Honda) um den Titel gekämpft.

Im Interview mit SPEEDWEEK.com spricht Teamchef Florian Prüstel über die Herausforderungen des Grand Prix-Shutdowns.

Florian, wie sieht es bei euch von den Kosten her aus? Kommt ihr mit den 25.000 Euro, die die Dorna seit April monatlich ausbezahlt, bis zum Neustart einigermaßen über die Runden?

Ja, die Hilfe von IRTA und Dorna hilft uns definitiv. Wir haben bei verschiedenen Lieferanten Stundung vereinbart und mit unseren Mechanikern haben wir eine Einigung gefunden, bei der wir auch etwas finanziell entlastet sind.

Des Weiteren stehen wir mit unseren Sponsoren eng in Kontakt, um gemeinsam über die Situation zu sprechen und sich gegenseitig auszutauschen.

Rechnest du fix mit dem Restart in Jerez?

Ja, ich hoffe der Re-Start findet in Jerez statt. Ich bin aber noch etwas skeptisch, wie dann im Juli die Auflagen und Sicherheitsvorkehrungen für Anreise und dem Leben im Fahrerlager sein werden.

Wie schlimm hat euch die Absage des Heim-GP auf dem Sachsenring-GP getroffen?

Die Absage trifft uns hart, da ca. 70 Prozent unserer Partner und Sponsoren um den Sachsenring herum ansässig sind und sie uns unterstützen, weil für sie das Heimrennen das Wichtigste ist.

Werdet ihr vor Jerez testen? Wenn ja, wo und wie oft?

Bezüglich dem Test ist es noch schwierig zu sagen, wo einer stattfindet. Hier haben wir auch noch keine genauen Informationen. Aber es wäre wichtig, dass auch Barry nochmals testen kann. Somit wäre es wichtig, wenn ein Test für alle vor dem Jerez GP stattfinden kann.

Private Tests habt ihr nicht geplant? Lagert das Material in Sachsen?

Nein, das Material befindet sich in Barcelona, aber unser Truck und der Trailer stehen bei uns.

Wie halten sich deine GP-Fahrer fit?

Unsere Fahrer Barry und Jason machen viel Sport daheim. Sie fahren vor allem viel Rennrad, Mountainbike, dazu gehen sie Joggen. Aber auch das Motorradfahren kommt nicht zu kurz, soweit es möglich ist. 

Wir hoffen alle, dass es bald wieder richtig losgeht.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 27.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 27.05., 19:35, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 27.05., 20:00, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
Mi. 27.05., 20:15, Sky Action
Final Destination 4
Mi. 27.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM 1982: BRD - Österreich
Mi. 27.05., 21:10, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Mi. 27.05., 22:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball EM 2004: Griechenland - Portugal
Mi. 27.05., 22:15, Motorvision TV
Super Cars
Mi. 27.05., 22:45, Das Erste
Fußball-Bundesliga
Mi. 27.05., 22:59, Eurosport
Motorsport
» zum TV-Programm