Florian Alt: «Es waren Punkte möglich»

Von Matthias Dubach
Moto3
Diese Kurve wurde Florian Alt im Rennen zum Verhängnis

Diese Kurve wurde Florian Alt im Rennen zum Verhängnis

Beim Austin-GP war für den Moto3-Rookie schon nach zwei Runden Feierabend. Alt trauerte einer entgangenen Chance nach.

Vor dem Re-Start des Moto3-Rennens herrschte in der Box von Kiefer Racing viel Hektik. Lange war nicht klar, ob der überrundete Toni Finsterbusch das Rennen auf dem letzten Startplatz nochmals aufnehmen kann. Für Teamkollege Florian Alt kam dies nicht in Frage: Er hatte schon nach zwei Runden an den Boxen aufgeben müssen.

Eingangs der zweiten Runde war er in der engen ersten Kurve gestürzt. «Tonucci hatte mich ausgebremst und war dann vor mir, aber er hat sich verschaltet. Er wurde auf einen Schlag langsamer, deshalb bin ich ihm hinten aufgefahren», sagte der niedergeschlagene Red-Bull-Rookies-Cupsieger von 2012. «Leider war das Motorrad zu beschädigt, um weitermachen zu können. Der Bremshebel und die Kupplung war verbogen.»

Die Enttäuschung des 16-jährigen Kalex-KTM-Piloten hatte einen guten Grund. «Ich lag auf Rang 17 und war an der grossen Gruppe dran. Diese Zeiten, die sie nachher gefahren sind, hätte ich auch fahren können. Das wusste ich aus dem Qualifying. Ich hatte ein super Gefühl auf dem Motorrad, es war alles optimal. Es wären heute Punkte möglich gewesen», trauerte Alt der Möglichkeit auf die ersten WM-Zähler der Karriere nach.

«In der Gruppe hatte es einige Honda-Fahrer gehabt, da hätte ich mit der KTM super mithalten können. Jetzt muss ich einfach das Positive mitnehmen, dass ich das Tempo für Punkte gehabt hätte», macht sich der WM-Neuling Mut für den dritten GP in zwei Wochen in Jerez.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 12.07., 18:30, hr-fernsehen
Herrliches Hessen
So. 12.07., 18:45, SWR Fernsehen
sportarena
So. 12.07., 19:00, Eurosport 2
Tourenwagen: Weltcup
So. 12.07., 19:00, ORF Sport+
Formel 3
So. 12.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 12.07., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2012 Europa
So. 12.07., 20:55, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
So. 12.07., 21:15, Hamburg 1
car port
So. 12.07., 21:50, SWR Fernsehen
sportarena
So. 12.07., 21:50, ServusTV Österreich
P.M. Wissen
» zum TV-Programm
18