Jerez, Quali: Jack Miller auf Pole, Öttl ist zurück!

Von Sharleena Wirsing
Moto3

Im Qualifying des ersten Europarennens 2014 fuhr WM-Leader Jack Miller die schnellste Zeit. Philipp Öttl befreite sich an seinem Geburtstag aus einem Tief und platzierte sich unter den Top-15.

Seit 1987 finden auf der 4,4 Kilometer langen Rennstrecke von Jerez Motorrad-Grands-Prix statt. In diesem Jahr sind WM-Leader Jack Miller (KTM) und Argentinien-Sieger Romano Fenati (KTM) die Favoriten für den Sieg am Sonntag, doch auch die Honda-Piloten Alex Márquez, Alex Rins und Efren Vazquez wollen an der Spitze mitmischen.

Im dritten freien Training lag Efren Vazquez aus dem Racing Team Germany an der Spitze, doch in den ersten Minuten des Qualifyings war Isaac Viñales mit 1:47,351 min der Schnellste. Bereits in der Anfangsphase berührte Aspar-Pilot Juanfran Guevara das Hinterrad von Gabriel Rodrigo und stürzte.

Mit Wildcard-Pilotin Maria Herrera (Honda) reihte sich neben Stammfahrerin Ana Carrasco (Kalex-KTM) eine weitere Frau in das Moto3-Feld ein. Eines der beiden CEV-Rennen in Jerez hatte Herrera bereits gewonnen. «Ich weiß, dass ich noch Luft nach oben habe. Von Training zu Training fühlte ich mich auf dem Bike besser. Im Vergleich zur CEV sind die Fahrer hier schneller. Ich komme ihren Zeiten langsam näher und fühle mich sehr gut», versicherte die Spanierin.

Nach zehn Minuten lag Herrera auf Rang 4 der Zeitentabelle. Vor der Honda-Pilotin lagen Isaac Viñales (KTM), Efren Vazquez (Honda) und WM-Leader Jack Miller (KTM). Luca Grünwald und Philipp Öttl hatten zu diesem Zeitpunkt die Plätze 23 und 28 inne. 27 Minuten vor dem Ende der Sitzung wurde es ruhig auf der Strecke, da alle Moto3-Piloten in ihre Box zurückgekehrt waren, um erste Anpassungen vorzunehmen.

Wenige Minuten später fuhr Jack Miller mit 1:47,194 min die neue Bestzeit. Hinter dem Australier lagen Alex Rins (Honda), Isaac Viñales (KTM), Efren Vazquez (Honda) und Maria Herrera (Honda). Doch kurz darauf konterte Alex Márquez (Honda) mit 1:46,888 min. Viñales übernahm von Márquez wieder die Spitze mit einer Zeit von 1:46,867 min. Rookie Karel Hanika hatte mit technischen Problemen an seiner KTM zu kämpfen.

Philipp Öttl im Aufwind

Geburtstagskind Philipp Öttl (18) schob sich 18 Minuten vor dem Ende des Qualifyings auf den 12. Platz. In den ersten drei Rennen schaffte es der Bayer nicht in die Punkteränge und steckte in einem Formtief.

Bis sieben Minuten vor Schluss blieb Viñales‘ Bestzeit bestehen, doch dann schob sich Jack Miller mit 1:46,287 min auf Rang 1. Er lag somit 0,580 sec vor Viñales. Miller verbesserte seine Zeit auf 1:46,173 min. Francesco Bagnaia aus dem VR46-Team stürzte. Stark: Philipp Öttl (Kalex-KTM) schob sich in der Schlussphase unter die Top-10.

Die dritte Pole-Position in Folge ging an WM-Leader Jack Miller. Er fuhr eine Zeit von 1:46,173 min. Gresini-Pilot Niccolo Antonelli (KTM) stürmte auf Platz 2 vor Alex Rins (Honda), Isaac Viñales (KTM) und Alex Márquez (Honda).

Antonelli büßte bereits stattliche 0,615 sec auf Miller ein. Argentinien-Sieger Romano Fenati startet nur von Rang 10. Philipp Öttl zeigte eine starke Leistung und geht am Sonntag von Rang 14 in das Moto3-Rennen. Luca Grünwald muss von der 33. und vorletzten Position losfahren. Wildcard-Pilotin Maria Herrera wird von Startplatz 16 in das Rennen gehen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 20.10., 18:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 20.10., 18:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 20.10., 19:00, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:01, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 19:05, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 20.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 20.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 20.10., 20:45, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
» zum TV-Programm
7DE