Leicht und kompakt: KTM Freeride 250 F

Von Rolf Lüthi
Motocross

Die neue KTM Freeride 250 F mit dem Viertakter der 250er Enduro soll noch wendiger sein als die Viertakt-350er. Das ideale Trainingsgerät für alle, die an einem Extrem-Enduro starten wollen.

Dieses vielseitige Motorrad, ein Mittelding zwischen Enduro und Trialmotorrad, besitzt einen überarbeiteten Verbundrahmen und ein schlankes Bodywork mit einem neuen Kotflügel und einer neuen Scheinwerfermaske. Ihre Optik harmoniert so perfekt mit ihrem sportlichen Charakter, der von ihrem extrem geringen Gewicht von weniger als 99 kg noch aufgewertet wird. Dieses Bike ist in der Lage, herausforderndes und unbekanntes Offroad-Terrain zu erkunden, ohne dabei übermäßig laut zu sein. Seine vertrauenerweckende Leistungsentfaltung und die niedrige Sitzhöhe machen es zum ultimativen Allrounder auf Fun-Trails sowie beim Trial- und Enduro-Fahren.

Die voll homologierte KTM Freeride 250 F kommt mit einer hochwertigen Federung vom Typ WP Xplor daher, was sie zu einer ungemein wendigen und großartigen Wahl für Offroad-Neueinsteiger und Fahrer macht, die nach einer Alternative zu konventionellen Trial- und Enduro-Bikes suchen. Ihre drehmomentstarke Leistungscharakteristik und verbesserte Massenzentralisierung, welche auf das Konto des gegenüber den Vorgängermodellen kompakteren, leichteren und um 20 mm kürzeren 250-ccm-Motors geht, garantieren, dass die völlig neue KTM Freeride 250 F auch weiterhin die Messlatte für maximale Vielseitigkeit im Gelände darstellt.

«Die KTM Freeride 250 F ist die ultimative Spaßmaschine. Sie hat wirklich was drauf und ist unglaublich wendig, nicht zuletzt wegen ihres neuen Viertaktmotors mit  250 ccms, welcher alle Vorteile der Vorgängermodelle in einem überarbeiteten und leichteren Fahrwerk in sich vereint. Dank ihres verbesserten Handlings, der Federung vom Typ WP Xplor und einer geschmeidigen, linearen Leistungsentfaltung war es für uns ein Riesenspaß, die KTM Freeride 250 F während ihrer Entwicklung für das Modelljahr 2018 über Trial-Hindernisse zu dirigieren und ihr in Enduro-Gelände oder auf dem Weg zur Arbeit die Sporen zu geben. Sie ist der perfekte Allrounder mit einer Extraportion Spaß», so Joachim Sauer vom KTM Product Marketing Offroad.

Wie von KTM gewohnt werden dazu passende KTM PowerParts und KTM PowerWear mit einer breiten Palette an Bekleidung, Teilen und Zubehör angeboten.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsport: Entschleunigung ist das Gebot der Stunde

Von Günther Wiesinger
Die Coronakrise hat den globalen Motorsport und viele andere Großanlässe zum Erliegen gebracht. Jetzt ist Zeit für Besinnung. Ein Impfstoff ist momentan wichtiger als die Austragung von Risikosportarten.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 09.04., 11:45, Einsfestival
Sturm der Liebe
Do. 09.04., 12:45, ORF Sport+
Formel 1
Do. 09.04., 13:30, Eurosport
Motorsport
Do. 09.04., 14:25, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 09.04., 15:00, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 09.04., 15:35, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Do. 09.04., 15:55, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Do. 09.04., 16:15, ORF Sport+
FIA Formel E: Best of Saudi Arabien, Chile, Mexiko und Marakkesch
Do. 09.04., 16:15, Hamburg 1
car port
Do. 09.04., 16:35, SPORT1+
eSports - Porsche Mobil 1 Supercup Virtual Edition
» zum TV-Programm
76