MX-Open-DM: Schiffer und Neugebauer siegen

Von Axel Koenigsbeck
Motocross
Filip Neugebauer (134) und Marcus Schiffer (287)

Filip Neugebauer (134) und Marcus Schiffer (287)

Beim Auftakt zur Motocross-Open-DM in Schnaitheim fanden die Teilnehmer eine weitgehend neu gestaltete Strecke vor.

Noch gut eine Woche vor dem Rennen herrschte im schwäbischen Schnaitheim winterliche Witterung. Das brachte die Streckenbauer des veranstaltenden MSC mächtig unter Druck. Doch das Wetter spielte mit und so konnte der neue Kurs pünktlich zum Rennwochenende präpariert werden.

Marcus Schiffer: Podest nach langer Verletzungspause

In der Qualifikation fand sich Marcus Schiffer am Besten mit den neuen Bedingungen zurecht. Doch nach dem ersten Start übernahm Filip Neugebauer bald die Führung und ließ sich diese bis ins Ziel nicht mehr nehmen. Schiffer hatte seine Bestform nach dem Armbruch beim Hallencross in München noch nicht wieder erlangt: «Die Heilung des Armes verlief schlecht. Ich habe vor zwei Wochen zum ersten Mal wieder auf dem Motorrad gesessen.»

Dagegen freute sich der drittplatzierte Dennis Baudrexl: «Die Strecke ist technischer geworden. Das kam mir entgegen. Ich hätte vorher nicht gedacht, auf den dritten Platz zu kommen», erklärte der KTM-Pilot, der auch in seiner Qualifikationsgruppe als Dritter hinter Enrico Jache zeitete.

Gruppe 2 dominierten die beiden Franzosen Boris Maillard und Sullivan Jaulin. Letzterer erhielt allerdings keine Meisterschaftspunkte, da für die Open-DM nur die Fahrer mit DMSB-Lizenz gewertet werden.

Nach dem zweiten Start ging zunächst Daniel Siegl in Front. Doch bald zog Schiffer vorbei und brachte die Führung ins Ziel. Neugebauer konnte dieses Mal nicht mitmischen. «Dreimal ging das Motorrad aus und wollte nicht wieder anspringen», ärgerte sich der Tscheche. Am Ende holte er dennoch einen Meisterschaftspunkt. Baudrexl kam als abermaliger Dritter auf Rang 2 der Tageswertung.

Ergebnisse Motocross-Open-DM Schnaitheim/D


1. Lauf:
1. Filip Neugebauer (CZ), Kawasaki. 2. Marcus Schiffer (D), Suzuki. 3. Dennis Baudrexl (D), KTM. 4. Angus Heidecke (D), KTM. 5. Sullivan Jaulin (F), Kawasaki. 6. Boris Maillard (F), Kawasaki. 7. Daniel Siegl (D), Kawasaki. 8. Petr Smitka (CZ, Kawasaki. 9. Enrico Jache (D), Kawasaki. 10. Dominik Thury (D), Kawasaki. 11. Chris Gundermann (D), Honda. 12. Nick Kouwenberg (NL), Kawasaki. 13. Jan Uhlig (D), Kawasaki. 14. Stephan Mock (D), Suzuki. 15. Erik Müller (D), Kawasaki. 16. Sascha Glaß (D), Honda. 17. Michael Kartenberg (D), KTM. 18. Sascha Glaß (D), Honda. 19. Stefan Büttner (D), Kawasaki. 20. Rudolf Weschta (D), KTM.

2. Lauf:
1. Schiffer. 2. Siegl. 3. Baudrexl. 4. Heidecke. 5. Jaulin. 6. Maillard. 7. Smitka. 8. Weschta. 9. Büttner. 10. Glaß. 11. Uhlig. 12. Kaspar Jensen. 13. Gundermann. 14. Tim Koch (D), Suzuki. 15. Benjamin Mallon (D), Yamaha. 16. Jache. 17. Thury. 18. Stefan Ekerold (D), KTM. 19. Mike Stender (D), Kawasaki. 20. Dario Dapor (D), Kawasak

DM-Stand nach 2 von 14 Läufen:
1. Schiffer 47 Punkte. 2. Baudrexl 40. 3. Siegl 37. 4. Heidecke 36. 5. Maillard 32. 6. Neugebauer 26. 7. Uhlig u. Gundermann je 24. 9. Jache 23. 10. Thury 21.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 03.12., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 03.12., 21:20, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 03.12., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 22:00, ORF Sport+
    Formel 1
  • Do. 03.12., 22:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 03.12., 22:35, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do. 03.12., 23:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Do. 03.12., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 04.12., 00:40, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 00:40, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
» zum TV-Programm
6DE