«Fahrer des Jahres»: Max Nagl ist ihre Nummer 1

Von Kay Hettich
Motocross
Zu Anfang lagen Husqvarna-Werkspilot Max Nagl und MXGP-Weltmeister Romain Febvre in ihrer Gunst gleichauf, doch am Ende setzte sich der deutsche MX-Star mit 34 Prozent der Stimmen durch.

Das Ergebnis der Stimmabgabe fiel letztendlich deutlich zu Gunsten von Max Nagl aus. Er überzeugte nicht nur durch seine fünf MXGP-Rennsiege in der Saison 2015 und die zwischenzeitliche WM-Führung, sondern auch durch seine Entschlossenheit und seinen Kampfgeist im Zusammenhang mit seiner Verletzung, die er ausgerechnet bei seinem Heimrennen in Teutschenthal erlitt. Für exakt 33,96 Prozent der SPEEDWEEK-User ist der aus Weilheim stammende 28-Jährige der MX-Pilot des Jahres 2015. Der Husqvarna-Pilot erhielt Stimmen aus dem In- und Ausland.

«Es ist immer schön zu wissen, dass die Fans zu einem halten, auch wenn es nicht optimal gelaufen ist. Jetzt habe ich zumindest diesen Titel im Gepäck», sagte Max, als er von SPEEDWEEK.com vom Ergebnis des Votings in Kenntnis gesetzt wurde. «Ich habe mittlerweile keine Probleme und kann alles machen. Wir sind mitten in der Saisonvorbereitung und waren für ein paar Wochen in Spanien zum Testen. Es läuft gut...»

Max Nagl wird die ersten drei Rennen der italienischen MX-Meisterschaft auf Sardinien bestreiten, unmittelbar danach geht es weiter zum Saisonauftakt der MXGP nach Katar.

Mit 27,89 Prozent der Stimmen setzten sich Romain Febvre ebenso deutlich als Zweiter der Abstimmung durch. Der Franzose wurde in seiner Rookie-Saison in der Motocross-WM MXGP auf Anhieb Weltmeister. Der Yamaha-Pilot setzte sich auf der Piste gegen alle etablierten Stars durch, auch bevor sich Tony Cairoli (KTM) oder Nagl verletzten.

Mit grossem Abstand setzte sich ADAC-Youngster-Cup-Gewinner Brian Hsu (11,32%) als Dritter etwas überraschend gegen US-Legionär Ken Roczen (8,96%) durch. Supercross-Weltmeister Ryan Dungey gaben dagegen nur 5,66 Prozent ihre Stimmen, genauso viele erhielt MX2-Weltmeister Tim Gajser.

Was Sie sonst noch beeindruckt hat:

«Der Sieg von Max Nagel zum Auftakt der WM»

«Als Max Nagl in einem Rennen Cairoli, Desalle und Villipotto überholte»

«Max Nagls Rennen und Kampfgeist in Argentinien!»

«Als Rookie die MXGP zu gewinnen ist Wahnsinn!!»

«Retirement of Ryan Villopoto»

«Dass Romain Febvre Weltmeister geworden ist als Rookie»

«Ken Roczen gewinnt Monster Energy Cup in Las Vegas»

«Alle schauen auf Cairoli und Villopoto und Nagl gewinnt...:-) bis er sich leider verletzt hat»

«Das Versagen von Ryan Villopoto»

«Holeshot Henry Jacobi MX2 GP Mantova»

«Ryan Dungey gewinnt AMS SX Meisterschaft»

«Rauchenegger beim MXON»

«The incredible fast speed of Max Nagl in the second Heat of the MX GP Race of Trentino with the Race win»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 29.11., 12:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 12:05, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • So. 29.11., 12:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 29.11., 13:00, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy 2019
  • So. 29.11., 13:15, RTL
    Formel 1: Countdown
  • So. 29.11., 13:35, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 13:45, Motorvision TV
    Isle of Man Classic TT
  • So. 29.11., 14:00, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
  • So. 29.11., 14:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 14:35, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
» zum TV-Programm
7DE