Holt Márquez seinen 8. Sachsenring-Sieg in Folge?

Von Otto Zuber
MotoGP
Marc Márquez feierte auf dem Sachsenring in den vergangenen sieben Jahren sieben GP-Siege in Folge

Marc Márquez feierte auf dem Sachsenring in den vergangenen sieben Jahren sieben GP-Siege in Folge

In den letzten sieben Jahren hat Marc Márquez auf dem Sachsenring jeweils von der Pole starten und einen Rennsieg feiern dürfen. Noch mehr interessante Zahlen und Fakten zum neunten WM-Lauf gibt's hier.

Auf dem neu asphaltierten Sachsenring erwartet die MotoGP-Stars ein Wochenende voller Fragezeichen. «Da noch keiner die Reifen auf dieser Piste ausprobieren konnte, wissen wir auch nicht, wie sich die Mischungen auf dem neuen Belag verhalten werden», erklärt etwa Ducati-Star Andrea Dovizioso, er als WM-Leader nach Deutschland gereist ist.

Sollte der diesjährige Sieger von Mugello und Barcelona auch in Deutschland triumphieren, wäre er nach Casey Stoner erst der zweite Ducati-Pilot, der auf dem Sachsenring einen ersten Platz feiern darf. Der Australier setzte sich im WM-Lauf von 2008 durch. Dovizioso schaffte es im vergangenen Jahr als Dritter immerhin aufs Treppchen. Auch das gelang zuletzt Stoner mit einer Ducati, und zwar in der Saison 2010.

Eine beachtliche Sachsenring-Bilanz kann Marc Márquez aufweisen: Der 56-fache GP-Sieger konnte in den letzten sieben Jahren jeweils von der Pole-Position aus einen GP-Sieg erobern: 2010 in der 125-ccm-Klasse, 2011 und 2012 in der Moto2 und seit 2013 jeweils in der Königsklasse der Motorrad-WM.

Ob ihm an diesem Wochenende der achte Sachsenring-Triumph in Folge gelingt, steht noch in den Sternen. Sicher ist, der 24-Jährige aus Cervera konnte seit dem Circuit of the Americas keine Pole-Position mehr erobern. Das ist das erste Mal seit seinem MotoGP-Aufstieg im Jahr 2013, dass er die beste Startposition an fünf aufeinanderfolgenden Rennwochenenden verpasst hat.

Auch Assen-Sieger Valentino Rossi hofft in Deutschland wieder vorne mitzufahren. Der Yamaha-Star könnte mit einem Sieg zum ersten Mal seit 2009 wieder an zwei aufeinanderfolgenden Rennwochenenden triumphieren. Das gelang ihm zuletzt vor acht Jahren mit seinen beiden ersten Plätzen in Barcelona und Assen.

Sollte es der neunfache Weltmeister auf dem Sachsenring also aufs höchste Podesttreppchen schaffen, wäre er zudem der zweitälteste Fahrer in der Geschichte der WM, der zwei aufeinanderfolgende GP für sich entscheiden konnte. Les Graham ist älteste Pilot, dem dies gelang: 1952 siegte er sowohl in Monza (Italien) als auch auf dem Montjuich (Spanien).

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 07.07., 18:20, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Di. 07.07., 18:20, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Di. 07.07., 18:30, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Di. 07.07., 18:58, Eurosport 2
Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
Di. 07.07., 19:00, ORF Sport+
Formel 3
Di. 07.07., 19:05, Motorvision TV
FIM Enduro World Championship
Di. 07.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 07.07., 19:30, Motorvision TV
Bike World
Di. 07.07., 19:30, Motorvision TV
Bike World
Di. 07.07., 19:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
» zum TV-Programm