Sachsenring-GP: Jonas Folger begeistert mit Platz 2!

Von Kay Hettich
MotoGP

Was für ein Auftritt von Lokalmatador Jonas Folger (Yamaha) auf dem Sachsenring: Der MotoGP-Rookie rang Honda-Star Marc Marquez alles ab und holte als Zweiter sein erstes Podium. Pedrosa Dritter, Superstar Rossi Fünfter.

Zu Beginn des MotoGP-Rennen über 30 Runden präsentierte sich das Wetter stabil. Der Himmel mittlerweile zwar wolkenverhangen. Regen blieb aber aus.

Die Ausgangssituation für das MotoGP-Rennen auf dem Sachsenring: Honda-Star Marc Marquez hatte sich im Qualifying die Pole-Position gesichert, Pramac-Pilot Danilo Petrucci stellte die beste Ducati auf Platz 2, Dani Pedrosa (Honda) komplettiert die erste Startreihe.

Auch bei Yamaha sorgte mit Jonas Folger (5.) ein Kundenpilot für die beste Startposition – und der Deutsche enttäuschte die zahlreichen MotoGP-Fans auf den Tribünen nicht eine Sekunde. Von Beginn an kämpfte der Tech-3-Pilot an der Spitze, führte das Rennen sogar für einige Runden an. Wie ein Schatten folgte der MotoGP-Rookie Marc Marquez (Honda) und ließ erst auf den letzten Runden nach. Als Zweiter holte Tech-3-Pilot Folger sein erstes Podium. Es ist erst das zweite deutsche MotoGP-Podest nach Stefan Bradl in Laguna Seca 2013 - ebenfals als Zweiter hinter Marquez.

Hinter Sieger Marc Marquez und Jonas Folger komplettierte mit 8,2 sec Rückstand Dani Pedrosa (Honda) das Podium. Mit dem Sieg übernahm Marquez auch die Führung in der MotoGP-Wertung.

Assen-Sieger Valentino Rossi (Yamaha) startete von Platz 9 ins Rennen und hatte nie die Möglichkeit, in den Kampf ums Podium mitzumischen. Für den Superstar reichte es hinter seinem Teamkollegen Maverick Vinales zu Platz 5.

Bester Ducati-Pilot wurde überraschend Alvaro Bautista auf Platz 6, der sich im Rennen immer weiter steigerte und Position um Position gut machen konnte. Auch stark das Rennen von Aprilia-Pilot Aleix Espargaro als Siebter.

Ducati-Werkspilot Andrea Dovizioso musste als Achter seine WM-Führung abgeben.

Die weiteren Platierungen ab Position 9: Johann Zarco, Cal Crutchlow, Jorge Lorenzo, Danilo Petrucci, Pol Espargaro (KTM), Bradley Smith, Jack Miller.

So lief das Rennen

Start: Marquez vor Pedrosa und Petrucci in die erste Kurve, innen quetscht sich Lorenzo bei Petrucci durch. Dann Folger. Rossi auf 7. Dovizioso 9.

Runde 1: In der Reihenfolge Marquez, Pedrosa, Lorenzo, Folger, Petrucci, Rossi, A. Espargaro und Crutclow kommt das Feld aus der ersten Runde. Dann Dovi und Vinales. Barbera (22.) mit Frühstart.

Runde 3: Marquez und Pedrosa ziehen leicht davon, Folger vorbei an Lorenzo auf Platz 3! Rossi noch immer auf Platz 6, Dovizioso vorbei an A. Espargaro auf P8. Beste KTM von P. Espargaro auf Platz 11.

Runde 4: Folger hat zu den Honda-Assen aufgeschlossen! Petrucci (4.) schon 1,5 sec zurück, dann Lorenzo, Rossi, Crutchlow, Dovizioso, A. Espargaro und Vinales.

Runde 5: Folger schnappt sich Platz 2 von Pedrosa. Bautista vorbei an P. Espargaro auf 11.

Runde 6: Fantastischer Folger verleibt sich die Führung ein! Der Deutsche ist der schnellste Mann auf der Strecke!

Runde 7: Folger, Marquez und Pedrsoa innerhalb einer Sekunde. Petrucci (4.) 3,5 sec zurück. Rossi und Dovizioso vorbei an Lorenzo (8.).

Runde 8: Folger weiter in Führung, Marquez kann folgen, Pedrosa schon 0,8 sec zurück. Rossi und Dovizioso wechseln mehrfach die Positionen.

Runde 10: Folger und Marquez vorne, Pedrosa 1,4 sec zurück. Dann Rossi, Petrucci, Dovizioso, A.Espargaro, Lorenzo, Vinales, Crutchlow, Bautista, Iannone, P. Espargaro, Kallio und Zarco. Schwarze Flagge für Barbera, der seine Durchfahrstrafe nicht angetreten war.

Runde 11: Marquez verdrängt Folger von Platz 1 und setzt sich gleich etwas ab. Pedrosa büßt bereits 2 sec ein. Rossi (4.) hat viel Mühe, um Dovizioso, A.Espargaro und Petrucci hinter sich zu halten.

Runde 12: Marquez 0,4 sec vor Folger und 3,2 vor Pedrosa. Erstaunlich: Aprilia-Ass Espargaro kämpft mit Rossi und Dovizioso!

Runde 13: Sturz Sam Lowes (Aprilia)

Runde 14: Nur Marquez und Folger fahren 1.21er Rundenzeiten. Pedrosa verliert schon 4 sec. Rossi (4.) weitere 3,6 sec zurück, kann aber Dovizioso nicht abschütteln. Mittlerweile Vinales auf Platz 6!

Runde 16: Vinales (6.) schnellster Mann auf der Strecke und am Hinterrad von Dovizioso. Bautista (8.) vorbei an Petrucci (9.). Crutchlow nur Zehnter, dann Lorenzo, Zarco, Iannone.

Runde 17: Marquez 0,2 sec vor Folger, Pedrosa 5,1 sec zurück auf Platz 3.

Runde 18: Rossi, Dovizioso und Vinales im absoluten Positionskampf!

Runde 19: Vinales schnappt sich Platz 5 von Dovizioso.

Runde 20: Marquez hat 0,4 sec Polster auf Folger. Jetzt musste auch Rossi (5.) Vinales (4.) weichen.

Runde 22: Folger lässt nicht locker und folgt Marquez wie ein Schatten. Bautista (6.) vorbei an Dovizioso und damit bester Ducati-Pilot! Zarco Zehnter, Lorenzo auf elf.

Runde 24: Marquez zieht das Tempo noch einmal an, doch Folger zieht mit. Sturz Andrea Iannone (Suzuki).

Runde 26: Noch vier Runden, die meisten Positionen sind bezogen. Marquez, Folger, Pedrosa, Vinales, Rossi, Bautista, Dovizioso, A. Espargaro, Crutchlow, Zarco, Lorenzo, P. Espargaro, Petrucci, Miller, Smith.

Runde 27: Folger muss oder lässt Marquez jetzt ziehen und liegt nach wiederholtem Verbremser 1,5 sec zurück. Dovizioso (8.) fällt hinter A.Espargaro zurück.

Runde 28: Zarco (9.) kassiert Crutchlow.

Runde 30: Marquez gewinnt vor Folger und Pedrosa, dann Vinales, Rossi, Bautista, A. Espargaro, Dovizioso, Zarco, Crutchlow, Lorenzo, Petrucci, P.Espargaro, Miller und Smith.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 31.10., 14:15, Sport1
    Motorsport Live - ADAC GT Masters Analyse
  • Sa. 31.10., 14:15, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Sa. 31.10., 14:20, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 31.10., 14:30, Sport1
    Motorsport Live - ADAC TCR Germany
  • Sa. 31.10., 14:30, SPORT1+
    Motorsport Live - ADAC TCR Germany
  • Sa. 31.10., 14:35, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 31.10., 14:45, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Sa. 31.10., 14:45, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Sa. 31.10., 14:45, Sport1
    Motorsport Live - ADAC GT Masters Countdown
  • Sa. 31.10., 15:00, Sport1
    Motorsport Live - ADAC GT Masters Rennen
» zum TV-Programm
8DE