Brünn FP2: Bestzeit für Dovizioso – 2. Jonas Folger

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Bei auftrocknender Piste sorgte Andrea Dovizioso (Ducati) im FP2 in Brünn für die Bestzeit. Der grandiose Jonas Folger verlor als Zweiter 0,398 Sekunden.

Kurz vor Beginn des zweiten freien MotoGP-Trainings in Brünn kam die Sonne durch, aber es gab noch viele feuchte Flecken, deshalb waren nach zwölf der 45 Minuten erst sieben Fahrer unterwegs.

Die Asse sparten ihre Slicks und schonten die Motoren, weil man bei solchen Verhältnissen beim Set-up gar nichts erledigen kann.

Loris Baz stand nach zwölf Minuten mit 2:02,913 min an erster Stelle, dann löste ihn Héctor Barbera mit 2;02,725 min ab.

28 Minuten vor Schluss steigerte sich Baz auf 2:00,208 min, dann fuhr Redding 1:59,850 min, denn jetzt wurde der Belag von Runde zu Runde trockener. Inzwischen waren 17 Fahrer unterwegs.

20 Minuten vor Schluss der neue Zwischenstand: 1. Pedrosa (1:57,335 min) vor Márquez, der 0,002 sec zurücklag. 3. Folger vor Dovizioso, Crutchlow, Zarco, Bautista, Petrucci, Pol Espargaró und Viñales.

Repsol-Honda hatte vor zwei Wochen in Brünn getestet, das brachte vorerst noch sichtlich Vorteile. Pedrosa legte 10 Minuten vor dem Ende mit 1:56,956 min die nächste Bestzeit vor, Márquez lag 0,253 sc dahinter. 3. Crutchlow vor Dovizioso, Rossi, Petrucci, Zarco, Redding, Pol und Aleix Espargaró. 12. Viñales.

In der letzten Minute schmiss Sam Lowes seine Werks-Aprilia weg, er lag an 22. und vorletzter Position. Und Andrea Dovizioso preschte im Finish mit der Ducati auf den ersten Platz vor dem erneut stark auftrumpfenden Jonas Folger.

Der Endstand im FP2:
1. Dovizioso 1:56,332. 2. Folger, + 0398. 3. Petrucci + 0,419. 4. Zarco, + 0,530. 5. Barbera, + 0,532. 6. Redding, + 0,573. 7. Pedrosa, + 0,601. 8. Crutchlow, + 0,629. 9. Aleix Espargaró. 10. Márquez. 11. Viñales. 12. Bautista. 13. Pol Espargaró, + 1,046 sec. 14. Rossi, + 1,064 sec.15. Lorenzo. 16. Abraham. 17. Baz. 18. Rins. 19. Miller. 20. Abraham. – ferner: 23. Smith, + 3,54 sec.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 22:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 26.11., 22:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do. 26.11., 23:05, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 23:35, Motorvision TV
    Motorheads
  • Do. 26.11., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 00:40, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 00:40, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 02:15, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 03:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
7DE