Dani Pedrosa (12.): «Ich machte einen Fehler»

Von Frank Aday
MotoGP
Dani Pedrosa vor Andrea Dovizioso

Dani Pedrosa vor Andrea Dovizioso

In Australien kam Dani Pedrosa im MotoGP-Rennen zwar nur als Zwölfter ins Ziel, doch der Spanier hielt Andrea Dovizioso hinter sich und erwies seinem Repsol-Honda-Teamkollegen Marc Márquez damit einen Dienst.

Bis zur letzten Runde des Australien-GP bekämpfte Dani Pedrosa Ducati-Ass Andrea Dovizioso und verdrängte den Italiener auf Platz 13. So half Pedrosa seinem Teamkollegen Marc Márquez im Titelkampf.

Mit seiner eigenen Leistung war der 32-Jährige alles andere als zufrieden, denn er verlor WM-Rang 4 an Valentino Rossi. «Ich denke, mein Team hat gut gearbeitet. Alle gaben ihr Maximum, aber ich konnte unser Blatt an diesem Wochenende nicht wenden», erklärte der enttäuschte Pedrosa nach Platz 12 und 21 Sekunden Rückstand auf Sieger Márquez. «Für mich ist diese Strecke schwierig, während sie viele Fahrer lieben und hier sehr schnell sind. Die Zeiten lagen eng beieinander. Ich machte einen Fehler in der ersten Runde, ging weit und verlor den Anschluss zur Gruppe vor mir. Das ist nun die zweite Woche in Folge mit einem schlechten Resultat. Wir müssen uns jetzt konzentrieren und wieder stark werden.»

«Hier erlebte ich andere Probleme als noch in Japan, aber am Ende müssen wir mit dem kämpfen, was wir haben. Heute konnte ich die Probleme nicht umfahren. Ich gebe immer alles, aber natürlich wäre es eine Hilfe, wenn das Bike besser funktionieren würde. Manchmal musst du als Fahrer den Unterschied machen, aber dazu war ich heute nicht in der Lage», räumte Pedrosa ein. «Wir hatten ein anderes Setting, das wir im Trockenen noch nicht ausprobiert hatten. In der Startaufstellung entschieden wir uns im letzten Moment für den weichen Hinterreifen. Doch auch Dovizioso erlebte wie ich viel Spinning, aber er hatte den Medium-Reifen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 20.10., 18:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 20.10., 18:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 20.10., 19:00, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:01, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 19:05, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 20.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 20.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 20.10., 20:45, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
» zum TV-Programm
6DE